Bayer Leverkusen – SC Freiburg: Die „Werkself“ will nach zwei Remis wieder gewinnen

von Till Neuhaus11:00 Uhr | 28.02.2021
Leverkusens Jonathan Tah (l) und Niklas Lomb nach dem Aus gegen Bern. Foto: Ina Fassbender/AFP POOL/dpa

Ausgangslage

Bayer Leverkusen kam die vergangenen zwei Bundesligaspiele nicht über ein Remis hinaus. Gegen den FC Augsburg reichte es zuletzt nur zu einem 1:1. In der Europa-League musste die „Werkself“ am Donnerstag dann aber einen herben Rückschlag einstecken: Gegen Außenseiter Bern endete die Reise im internationalen Wettbewerb. Am vergangenen Wochenende musste der Sportclub eine knappe 0:1-Niederlage gegen Union Berlin hinnehmen. Mit einem Sieg könnte der SC Freiburg am Abend jedoch näher an die Europacup-Plätze heranrücken.

Zahlen

Beide Mannschaften trafen in bisher 41 Bundesligaspielen aufeinander. Bayer Leverkusen konnte bisher 19 Aufeinandertreffen für sich entscheiden. Der SC Freiburg hingegen gewann neun Duelle. 13 weitere Spiele endeten Remis.

Personal

Nach dem Bern-Spiel könnte Leverkusen-Trainer Bosz rotieren. Sven Bender könnte für Tah in der Abwehrkette beginnen. Nach zuletzt mehreren Patzern könnte auch Grill für Lomb zwischen die Pfosten rücken. Diaby fehlt aufgrund einer Gelbsperre. Anstelle von Schick könnte Alario stürmen. Bis auf die verletzten Kwon und Flekken kann Freiburg-Trainer Streich aus dem Vollen schöpfen. Dabei könnte der Fußballlehrer erneut auf eine Viererkette setzen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Bayer Leverkusen: Lomb – Fosu-Mensah, Tah, Tapsoba, Wendell – Aranguiz – Demirbay, Wirtz – Frimpong, Schick, Bailey SC Freiburg: Müller – Lienhart, Schlotterbeck, Heintz – Schmid, Santamaria, Höfler, Günter – Sallai, Grifo – Demirovic

Fakten zum Spiel

Anpfiff: Sonntag, 18:00 Uhr Übertragung: LIVE auf Sky Sport Bundesliga 1 Stadion: BayArena in Leverkusen Zuschauer: keine

Sonntag, 28.02.2021





Das, was Toni macht, könnte man als bezahlten Urlaub bezeichnen. Er macht Urlaub und bezahlt dafür.

— Thomas Schaaf über den Brasilianer Ailton, der beim Trainingsauftakt unentschuldigt fehlte