Borussen-Coach Rose schiebt Thema Meisterschaft beiseite

von Jean-Pascal Ostermeier11:16 Uhr | 09.12.2019
Rose will sich auf die nächsten Spiele konzentrieren
Trotz des jüngsten 2:1-Triumphes gegen Fußball-Rekordtitelträger Bayern München schiebt Gladbachs Trainer Marco Rose das Thema Meisterschaft beiseite. "Ich nehme diese Diskussion ernst, wenn man mir nach drei Niederlagen in Folge immer noch ernsthaft die Frage stellt: 'Wie sieht's mit der Meisterschaft aus?'", sagte der 43-Jährige bei Sky90.


Und wie sieht die weitere Marschroute aus? Rose: "Wir versuchen sachlich, alles aufzuarbeiten. Wir sind ambitioniert und dann ist unser Ziel, das Maximale aus der Saison rauszuholen." Durch den Erfolg im Borussia-Park gegen den FC Bayern ist der Vorsprung auf die Münchner auf sieben Punkte angewachsen.

Rose gibt zu, dass seine Spieler "auf einem richtig guten Weg sind". Allerdings sieht er nach wie vor Steigerungspotenzial bei den Fohlen. "Wir haben in der ersten Halbzeit gegen Bayern München gesehen, dass wir auch gegen so einen Gegner von der ersten Minute an da sein müssen", äußerte der gebürtige Leipziger: "Wir müssen von Anfang an im Spiel sein und so einem Gegner direkt Paroli bieten." Die Bayern vergaben allerdings in den ersten 45 Minuten zahlreiche hochkarätige Chancen.

(sid)

Borussia Mönchengladbach
Bundesliga
Rang: 1Pkt: 31Tore: 30:16



Marco Rose
M'gladbachTrainerDeutschland
Zum Profil



Eine Katastrophe, eine einzige Peinlichkeit. Alle verstecken sich, keiner setzt ein Zeichen, tritt mal die Kabinentür ein. Am liebsten würde ich die Spieler würgen, aber wir brauchen sie ja noch.

— Karl-Heinz Wildmoser nach einem 0:6 von 1860 München bei Hertha BSC