Daniel Farke fordert neue Spieler – Ist die Offensive unterbesetzt?

von jaden.brinkschroeder16:12 Uhr | 15.08.2022
Foto: Frederic Scheidemann/Getty Images

Für Borussia Mönchengladbach verlief der Start in die neue Bundesligasaison noch sehr erfreulich. Allerdings soll der Anblick nicht von den Kader-Problemen ablenken. Darauf verwies Daniel Farke, der neue BMG-Coach. Die Fohlen benötigen noch weiterhin neue Spieler.

Neu-Coach Daniel Farke fordert weitere Transfers

Farke hatte aufgrund dessen, einen Vergleich zu der enttäuschenden vergangenen Saison unter Adi Hütter gezogen: „Wir waren im letzten Jahr lange im Abstiegskampf mit diesem Kader“, so Farke nach dem 2:2 Spiel gegen Schalke 04 bei Sky am Mikro.

Mit Matthias Ginter und Breel Embolo haben die Gladbacher auch zwei Spieler verlassen, die „nicht gerade Leichtgewichte“ seien, betont Farke. „Der einzige Spieler aus dem Seniorenbereich, den wir dazugeholt haben, war Ko Itakura. Er hat eine Vita von zwei Bundesliga-Spielen.“

Vor allem in der Offensive sind die Möglichkeiten der Fohlen begrenzt. Es sei „nicht so, dass ein Füllhorn an Möglichkeiten dasteht“. Deswegen wäre es „bestimmt ganz gut, wenn wir die eine oder andere Ergänzung in den nächsten Wochen noch hinzufügen könnten.“

In Gladbach beobachtet man weiterhin den Markt nach möglichen Zugängen

Der Sportdirektor der Gladbacher Borussia, Roland Virkus, hatte betont, dass die man den Transfermarkt weiterhin beobachten würde. Auch ein Schnellschuss rund um die Nachfolge von Ex-Sportdirektor Max Eberl hatte Virkus ausgeschlossen.




Andere bumsten bis zum Morgengrauen und kamen wie nasse Lappen zum Training gekrochen. Wieder andere gossen reichlich Whisky in sich rein, schlimmer als Quartalssäufer.

— Toni Schumacher 1987 in seinem Skandal-Buch ,,Anpfiff - Enthüllungen über den deutschen Fußball" über Paul Breitner bei der WM 1982.