DFB-Urteile: Geldstrafen für Frankfurt, Freiburg und Dortmund

von Jean-Pascal Ostermeier12:11 Uhr | 20.01.2020
Eintracht Frankfurt muss 37.000 Euro Strafe zahlen
Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat die Bundesligisten Eintracht Frankfurt, SC Freiburg und Borussia Dortmund wegen "unsportlichen Verhaltens" ihrer Anhänger mit Geldstrafen belegt. Frankfurt muss 37.000 Euro zahlen, Freiburg 16.000 Euro und Dortmund 5000 Euro. Die Vereine haben die jeweiligen Urteile akzeptiert.


(sid)

Eintracht Frankfurt
Bundesliga
Rang: 11Pkt: 21Tore: 29:30



Das Gegentor fiel zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt. Aber man muss an dieser Stelle auch einmal die Frage stellen, ob es Gegentore gibt, die zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt fallen.

— Christoph Daum