1. Bundesliga

Entwarnung bei Coman: Kein erneuter Bänderriss - "Option für Liverpool"

11:59 Uhr | 16.02.2019

1:0 Goretzka (1., Eigentor)
2:1 Dong Won (23.)
1:1 Coman (17.)
2:2 Coman (45.)
2:3 Alaba (53.)

90'20:30HZENDE
Aufatmen beim FC Bayern: Der deutsche Fußball-Rekordmeister kann im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag (21.00 Uhr/Sky) beim FC Liverpool Kingsley Coman einsetzen. Der 22 Jahre alte Franzose verletzte sich am Freitagabend beim 3:2 (2:2) der Münchner im Derby beim FC Augsburg nicht schwerwiegend am linken Fuß. Dies ergab eine Untersuchung am Samstagvormittag, das teilte der Verein mit. Coman sei damit für Liverpool "eine Option".

Coman hatte gegen den FCA zwei Tore erzielt und war der mit Abstand beste Bayern-Akteur. Kurz vor Schluss war der Nationalspieler nach einem Zweikampf liegen geblieben und nach längerer Behandlung in die Kabine gehumpelt. Die Bayern hatten direkt nach der Partie noch Schlimmeres befürchtet. "Er hat Schmerzen. Es sieht nicht gut aus", sagte Trainer Niko Kovac.

Coman war in seiner Karriere schon einige Male von Verletzungen gebremst worden. Im vergangenen Jahr hatte er sich im August und Februar im linken Fuß an der Syndesmose verletzt. Erst im Dezember war er wieder zurückgekehrt. In der Saison 2016/17 war er wegen einer Kapselverletzung im linken Sprunggelenk und wegen eines Außenbandrisses im linken Knie länger ausgefallen.

(sid)

Weitere Informationen
Baum: "Mannschaft, die für den Verein alles gibt"

vor einem Monat


Jemand sollte Jan Furtok mal die polnische Übersetzung der Memoiren Casanovas schenken - da steht nämlich drin, wie man seine Chancen nutzt!

— Joachim Böttcher