Flick über «verschärfte» Corona-Regeln: Tägliche Tests

von Marcel Breuer15:45 Uhr | 22.02.2021
Der Cheftrainer des FC Bayern München: Hansi Flick. Foto: Leon Kuegeler/Reuters/Pool/dpa
Nach einer Reihe von Corona-Fällen in seiner Mannschaft hat der FC Bayern seine Corona-Regeln noch einmal angepasst.

Samstag, 27.02.2021

Wer wird gewinnen?
1FCBXRemis21.FC
präsentiert von


«Es ist wirklich verschärft worden. Wir sind jeden Tag in der Testung, am Spieltag gibt es morgens um 7 Uhr eine Testung», berichtete Trainer Hansi Flick vor der Abreise zum Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Lazio Rom.

«Damit müssen wir leben, das sind die Dinge, die uns begleiten, und vielleicht noch eine längere Zeit begleiten», sagte Flick. Zuletzt war der französische Fußball-Weltmeister Benjamin Pavard positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zuvor mussten Thomas Müller, Leon Goretzka und Javi Martínez nach positiven Corona-Tests in Quarantäne.

FC Bayern München
Bundesliga
Rang: 1Pkt: 49Tore: 62:31



«Es kann keiner voraussehen oder voraussagen, ob da noch irgendwas kommt oder ob es bei dem bleibt. Das wäre super, weil wir wollen, dass wieder ein bisschen Ruhe einkehrt. Das ist auch für die Mannschaft und alle drumherum keine schöne Situation», sagte Flick. Es gelte Maske zu tragen, Abstand zu halten und Hände zu waschen. Jeder lebe in Sorge, sagte der 55-Jährige. Zudem gebe es im Betreuerstab auch Menschen, die zu «einer gewissen Risikogruppe» gehörten und die man schützen müsse.


Laut «Bild» sollen die Stars auch nicht mehr selbst einkaufen, dazu nur zwischen ihrem Zuhause, dem Vereinsgelände, Club-Terminen und Spielen pendeln. Die Zahl der Tests wurde erhöht. Um Kontakte zu minimieren, wurden aufschiebbare Aktivitäten etwa für Sponsoren erst einmal ausgesetzt.

«Es gibt sehr viele Regeln und sehr viele Vorschriften. Wir haben sehr viele Tests, manchmal mehrmals am Tag», sagte Flügelspieler Kingsley Coman. «Aber das ist Teil des Lebens. Wir müssen all diese Vorkehrungen treffen, um weiter spielen zu können, um Spiele bestreiten zu können. Wir machen alles, was notwendig ist dafür.»

© dpa-infocom, dpa:210222-99-545190/2

(dpa)

Sowohl als auch. Einer, der auf Abseits gespielt hat, hat gepennt.

— Peter Neururer auf die Frage, ob seine Mannschaft auf Abseits gespielt hat oder geschlafen hatte