Fritz bestätigt: Aston Villa umwirbt Rashica – der zögert

von Fussballeck16:17 Uhr | 14.09.2020
Könnte bald das Leipzig-Trikot tragen: Milot Rashica. Foto: Carmen Jaspersen/dpa
Seit einiger Zeit zieht sich der Poker um Milot Rashica – und das ziemlich zäh. Der Newcomer will Werder Bremen nach wie vor verlassen. Manager Clemens Fritz bestätigt derweil das Interesse von Aston Villa, mit dem sich auch Rashica intensiv befassen soll.

„Es gibt nichts Konkretes“

Die Wechselstory um Milot Rashica könnte sich noch ein Stück weit hinziehen. Zwischen dem 24-Jährigen und Werder Bremen ist zumindest alles geklärt. Der Linksaußen hat seinen Wechselwunsch hinterlegt und darf die Grün-Weißen bei einem passenden Angebot verlassen. Nur das ist bisher noch nicht eingegangen.

7

Milot Rashica
BremenMittelfeldKosovo
Zum Profil

Person
Alter
24
Größe
1,77
Gewicht
73
Fuß
R
Saison 2020/2021

Bundesliga

Spiele
1
Tore
-
Vorlagen
-
Karten
---


„Aston Villa hat sich gemeldet, das kann ich bestätigen. Es gibt nichts Konkretes. Es gibt ein paar Anfragen für ihn, wir sind da im intensiven Austausch mit seinem Management“, sagte Werder-Manager Clemens Fritz dem „NDR“. Der angesprochene Berater Altin Lala hatte schon mehrfach öffentlich kundgetan, dass es für seinen Klienten an der Zeit sei, den nächsten Schritt zu tätigen.



Das Problem: Die für Werder passende Offerte war bisher nicht dabei. In der letzten Zeit hieß es aus verschiedenen Ecken, dass der SVW bei einem Gebot in Höhe von 20 Millionen Euro zur Abgabe bereit wäre. Viel trennt den Bundesligisten und Aston Villa also nicht mehr. Der Klub aus Birmingham soll 18 Millionen Euro auffahren.

Rashica zögerlich

Dem „kicker“ zufolge befasst sich Rashica sogar intensiv mit einem Wechsel zum Interessenten aus der Premier League, sei bezüglich der Vertragsunterschrift aber weiterhin zögerlich. Der Kosovare möchte sich lieber einem Klub, der regelmäßig an der Champions League teilnimmt, anschließen. Jene Definition trifft auf RB Leipzig zu, das den Bremer Ablöseforderungen allerdings nicht nachkommen will.






Wenn ich nicht will, lauf' ich im Spiel nicht mehr als einen Kilometer - und da ist der Weg von und zu der Kabine schon drin.

— Jürgen Kurbjuhn