1. Bundesliga

Funkel: "Umgang mit Trainern ist unsäglich"

14:13 Uhr | 17.10.2018

1:0 Haller (20.)
2:0 Jovic (26.)
3:0 Jovic (34.)
4:0 Haller (50.)
5:1 Jovic (55.)
6:1 Jovic (69.)
7:1 Jovic (72.)
4:1 Dodi Lukebakio (53.)



Trainer Friedhelm Funkel von Bundesliga-Aufsteiger Fortuna Düsseldorf hat die vorschnelle Verurteilung einiger Fußballlehrer-Kollegen kritisiert. "Der Umgang mit Trainern ist mittlerweile unsäglich", sagte der 64-Jährige vor dem Freitagsspiel (20.30 Uhr/Eurosport-Player) des achten Spieltages bei Eintracht Frankfurt: "In Frankfurt haben die ersten ja auch schon nach wenigen Spielen nach einer Ablösung meines Kollegen geschrien. Das ist lächerlich."

"Die Eintracht macht das gut und hat ein starkes Team", sagte Funkel, der zwischen 2004 und 2009 als Trainer in Frankfurt tätig war. "Dieses Spiel ist für mich etwas Besonderes. Ich hatte dort fünf tolle Jahre mit tollen Menschen. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit vielen bekannten Gesichtern."

Ähnliche Kritik im Umgang mit Trainern hatte bereits Borussia Mönchengladbachs Coach Dieter Hecking geübt. "Mir missfällt, wie schnell unsere Arbeit schlechtgeredet wird. Die Ungeduld, die sich inzwischen schon nach zwei, drei schwächeren Spielen breitmacht, ist völlig überzogen", hatte der 54-Jährige der Sport Bild gesagt.

(sid)

Weitere Informationen
Glückstränen auf Gibraltar nach historischem Heimsieg

vor einem Monat


Das, was ich schon die letzten 20 Jahre gemacht habe, mich wichtig machen und deppert reden!

— Toni Polster auf die Frage, was er im Gladbach-Management tun werde