Havertz erwägt vage einen Wechsel: «Schritt muss kommen»

von Marcel Breuer11:57 Uhr | 19.07.2019
Sieht seine Zukunft nicht in Leverkusen: Mittelfeldspieler Kai Havertz. Foto: Ina Fassbender/POOL/AFP
Fußball-Talent Kai Havertz sieht seine Zukunft langfristig nicht bei seinem derzeitigen Club Bayer Leverkusen.


«Ich bin ehrlich: Irgendwann muss für mich der nächste Schritt kommen», sagte der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler der «Bild» auf die Frage, ob er vor seiner letzten Saison in Leverkusen steht. Einen konkreten Zeitpunkt wollte der vertraglich bis 2022 gebundene Nationalspieler jedoch nicht nennen: «Ich mache mir da jetzt keinen großen Kopf, wann genau das der Fall sein wird. Jetzt zählt erst einmal Bayer Leverkusen. Wir haben noch eine Menge vor.»

10

Kai Havertz
LeverkusenMittelfeldDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
20
Größe
1,88
Gewicht
77
Fuß
B
Saison 2019/2020

Bundesliga

Spiele
8
Tore
2
Vorlagen
-
Karten
1--


Auf Spekulationen über einen bevorstehenden Transfer zum FC Bayern reagierte Havertz zurückhaltend. «Ich weiß jetzt wirklich noch nicht, ob der FC Bayern für mich der nächste und richtige Schritt ist. Ich weiß auch nicht, ob nicht eher das Ausland für mich infrage kommen würde.» Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen: «Es gibt keinen Verein, bei dem ich schon unterschrieben habe.»

Mit dem Druck, möglicherweise der erste über 100 Millionen Euro teure deutsche Fußballer zu sein, kann Havertz leben: «Ich gehe damit locker um. Das ist der Markt, dafür kann ich ja nichts. Es hat sich eben alles so entwickelt.» 

(dpa)

Bayer Leverkusen
Bundesliga
Rang: 5Pkt: 3Tore: 3:2



Der Vorteil von Trainern wie Branko Zebec und Ernst Happel war ihre kuriose Sprache. Die Spieler mussten sich stark konzentrieren, um zu verstehen, was sie meinten. Deshalb kam ihre Botschaft so gut rüber.

— Felix Magath