Hecking zeigt Verständnis für Pfiffe: "Brauchen jetzt die Fans"

von Jean-Pascal Ostermeier07:12 Uhr | 16.03.2019
Trainer Dieter Hecking hat nach dem vierten Heimspiel in Folge ohne Sieg Verständnis für die Pfiffe einiger Fans von Borussia Mönchengladbach geäußert. "Ich bin ein sehr verständnisvoller Mensch. Wenn einer meint zu pfeifen, dann darf er das, auch bei uns im Stadion", sagte Hecking nach dem 1:1 (1:1) gegen den SC Freiburg.


Nach Schlusspfiff waren die Pfiffe im Borussia-Park nicht zu überhören gewesen, andere Anhänger hielten aber auch mit Aufmunterung dagegen. "Wir haben noch acht Spiele. Da wollen wir das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. Wir brauchen jetzt die Fans. Der Großteil stand auch heute wieder wie eine Eins hinter der Mannschaft. Wir müssen wieder unsere Mittel abrufen, dann wird es auch wieder Heimsiege geben", sagte Hecking.



In der Hinrunde hatte die Borussia im eigenen Stadion keinen einzigen Punkt abgegeben, nun folgte nach drei Niederlagen in Folge mit 1:11 Toren das Remis gegen Freiburg. "Wir waren zu passiv, das Spiel gegen den Ball haben wir nicht gut umgesetzt, wir sind nicht mit Struktur angelaufen. Das müssen wir uns ankreiden lassen", sagte der Gladbach-Coach.

(sid)

Dieter Hecking
M'gladbachTrainerDeutschland
Zum Profil



Relevante News

Drmic wechselt von Gladbach zu Norwich City
vor 12 Stunden | Transferticker
SC Freiburg verpflichtet Südkoreaner Jeong
19.06.2019 16:31 | Transferticker
Freiburg verzichtet auf Sierro-Rückkehr
19.06.2019 15:38 | Transferticker

Ich stelle mich am Montag wieder in die Kiste und lasse die Jungs ballern, bis der Knoten platzt.

— Leverkusens Torwart Ramazan Özcan über die Abschlussschwäche seiner Vorderleute bei einem 0:2 in Mönchengladbach