1. Bundesliga

Hoeneß kontert Bobic-Kritik: «Ziemlich unverschämt»

21:11 Uhr | 14.04.2018

Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat die Kritik von Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic wegen der Verpflichtung von Trainer Niko Kovac mit deutlichen Worten zurückgewiesen.

«Wir haben die Aussagen als ziemlich unverschämt empfunden», sagte Hoeneß im TV-Sender Sky nach dem 5:1-Sieg in der Fußball-Bundesliga gegen Borussia Mönchengladbach. Das Vorgehen der Münchner bezeichnete er als «sehr professionell».

Bobic hatte die Vorgehensweise der Bayern als «extrem bedenklich und respektlos» bezeichnet und sich vor allem auf den Zeitpunkt und die Art und Weise der Bekanntgabe mitten in der entscheidenden Phase der Saison bezogen. Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte bereits zuvor gesagt: «Ich kann natürlich die Enttäuschung von Fredi Bobic verstehen. Trotzdem war die Wortwahl vielleicht nicht die richtige.»

Wie schon Salihamidzic beteuerte auch Hoeneß, dass die Informationen über den Wechsel nicht von den Bayern an die Presse lanciert wurden. Kovac erhält beim deutschen Rekordmeister einen Dreijahresvertrag.

(dpa)

Weitere Informationen
Liverpool auf Champions-League-Kurs - Sieg gegen Bournemouth

vor 3 Monaten


Relevante News
FC Bayern ehrt Heynckes in München
vor 20 Stunden | 1. Bundesliga
Medien: Neuer Vertrag für Arp beim HSV
vor 21 Stunden | 2. Bundesliga
Tuchel erster Gegner von Bayern-Coach Kovac
vor 22 Stunden | 1. Bundesliga

Manche Vereine sparen und drehen die Mark zweimal um. Bei Werder Bremen wird sogar jeder Pfennig geröntgt.

— Willi Lemke