Hoffenheim-Coach Hoeneß: «Verkorkste Saison»

von Marcel Breuer13:00 Uhr | 26.02.2021
Ist mit dem Hoffenheimer Saisonverlauf gar nicht zufrieden: 1899-Coach Sebastian Hoeneß. Foto: Uwe Anspach/dpa Pool/dpa
Nach dem unrühmlichen Aus der TSG 1899 Hoffenheim in der Europa League hat Trainer Sebastian Hoeneß die Misserfolge klar eingeräumt.

Sonntag, 28.02.2021



«Natürlich müssen wir von einer verkorksten Saison sprechen», sagte der 38 Jahre alte Fußball-Lehrer bei einer Online-Pressekonferenz der Kraichgauer am Freitag. Der Tabellenelfte der Fußball-Bundesliga hatte mit dem 0:2 gegen die Norweger von Molde FK das Achtelfinale verpasst und tritt nun am Sonntag (13.30 Uhr/DAZN) bei Union Berlin an.

«Wir müssen schauen, dass wir uns schnell aufrichten. Wir sind keine Opfer!», sagte Hoeneß. Dies sei seine Botschaft an die Mannschaft, die auch im DFB-Pokal nicht mehr dabei ist. Bei zehn Punkten Rückstand auf den Tabellensechsten Borussia Dortmund droht den Hoffenheimern eine Spielzeit ohne Teilnahme am internationalen Geschäft.

1899 Hoffenheim
Bundesliga
Rang: 12Pkt: 27Tore: 37:40



Unter welcher Prämisse der Club die Restsaison angeht, wollte Hoeneß noch nicht erklären. «Es macht gar keinen Sinn, vor dem Union-Spiel irgendwelche Ziele auszurufen», sagte der 38-Jährige. «Das kurzfristige Ziel muss sein, das umzuwandeln in Kampfgeist, das ist Herausforderung genug. Alles weitere geschieht danach, ganz klar.» Damit umzugehen, sei auch «eine Charakterfrage». Seine persönliche Situation, sagte der Bundesliga-Novize, sei aktuell nicht relevant.

Sebastian Hoeneß
HoffenheimTrainerDeutschland
Zum Profil



© dpa-infocom, dpa:210226-99-604605/2

(dpa)

Ich habe viel mit Mario Basler gemeinsam. Wir sind beide Fußballer, wir trinken beide gerne mal einen, ich allerdings erst nach der Arbeit.

— Felix Magath