Holzhäuser schlägt Frau als DFL-Chefin vor

von Marcel Breuer07:43 Uhr | 27.10.2020
Wolfgang Holzhäuser schlägt eine Frau als DFL-Chefin vor. Foto: picture alliance / dpa
Der ehemalige DFL-Manager Wolfgang Holzhäuser schlägt eine Frau als Nachfolgerin von Geschäftsführer Christian Seifert vor.

«Es geht darum, möglicherweise auch eine Geschäftsführerin zu finden», sagte Holzhäuser dem Deutschlandfunk. «Und wenn es dann eine Geschäftsführerin ist? Das wär doch auch mal was für den Fußball.» Seifert wird die Deutsche Fußball Liga nach Ablauf seines Vertrages 2022 verlassen.


Der Nachfolger sollte nach Holzhäusers Einschätzung wie Seifert von außerhalb des Fußballs kommen. «Gerade in dieser Position glaube ich, dass der Blick von außen eher weiterhilft als der Blick von innen», sagte der 70-Jährige, der für DFB, DFL und den Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen tätig war.

© dpa-infocom, dpa:201027-99-94599/2

(dpa)

Eine Katastrophe, eine einzige Peinlichkeit. Alle verstecken sich, keiner setzt ein Zeichen, tritt mal die Kabinentür ein. Am liebsten würde ich die Spieler würgen, aber wir brauchen sie ja noch.

— Karl-Heinz Wildmoser nach einem 0:6 von 1860 München bei Hertha BSC