Kein Einsatz mehr für S04? Kabak bei Mailand-Klubs im Fokus

von philipp.meierjohann19:28 Uhr | 30.09.2020
Kabak fehlt Schalke nach Spuckattacke lange
Ozan Kabak flog am vergangenen Spieltag gegen Werder Bremen mit Gelb-Rot vom Platz. Doch nun wurde der türkische Nationalspieler nachträglich gesperrt, aufgrund einer Spuck-Attacke auf den Bremer Ludwig Augustinsson. Aufgrund des großen Interesses an seiner Person könnte der Auftritt in der Veltins-Arena sein letzter für S04 gewesen sein.

Kriegt Schalke noch eine Top-Ablöse?

Ozan Kabak gilt als großes Juwel der „Knappen“. Der erst 20-Jährige hat schon vielmals zeigen können, wie stark er ist. Auf Schalke schätzt man seine Qualitäten sehr. Langfristig hofft man mit ihm das große Geld zu machen. Denn dass der Innenverteidiger das Potenzial für größere Klubs hat, ist jedem klar. Wie das Onlineportal „Il Milanista“ berichtet, bemühen sich jüngst die beiden Mailänder-Klubs AC und Inter um ihn.



Auch die konkurrierenden Hauptstadt-Klubs Lazio und AS Rom sind mit im Rennen. Loses Interesse soll es vor Wochen vom FC Liverpool gegeben haben. Doch Schalke will mit seinem Juwel abkassieren. Der klamme Ruhrgebiet-Klub braucht dringend Einnahmen. Doch „verscherbeln“ will man den 20-Jährigen bei weitem nicht. Bis Sommer 2024 ist er an seinen jetzigen Klub gebunden.

Auch Nastasic bleibt Thema in Italien

Unter 30 Millionen Euro soll ein Abgang derzeit nicht vorstellbar sein. Doch bei einem Top-Angebot dürfte Schalke schwach werden. Wie erwähnt braucht der Klub weitere Gelder. Zudem ist die Innenverteidigung der Schalker gut besetzt. Auch Matija Nastasic soll bei mehreren italienischen Teams im Visier sein. Jedoch erneuern sich die Gerüchte um einen Wechsel in die Serie A Jahr für Jahr. Dass einer der beiden Top-Verteidiger noch das Feld räumt, ist denkbar. Vor allem Kabak würde eine Spitzen-Ablöse generieren. Doch S04 muss sich jetzt zunächst mit dem neuen Trainer Manuel Baum neu ausrichten.







Ich sehe Licht am Himmel.

— Friedel Rausch