Leipzig-Chef Mintzlaff will keinen Meisterkampf ausrufen

von Marcel Breuer09:56 Uhr | 26.02.2021
Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff hält sich im Meisterschaftskampf verbal zurück. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Die Verantwortlichen von RB Leipzig halten sich im Kampf um die Tabellenspitze der Fußball-Bundesliga verbal deutlich zurück.

Samstag, 27.02.2021



«Wir waren in der letzten Saison Herbstmeister und am Ende Dritter. Deshalb rufen wir nicht den Meisterkampf aus», sagte Vorstandschef Oliver Mintzlaff im ZDF-Morgenmagazin. «Es macht keinen Sinn, unser Saisonziel Champions-League-Qualifikation über Bord zu werfen und zu sagen, wir greifen die Bayern an.» Leipzig hatte als Zweiter zwischenzeitlich sieben Punkte Rückstand auf München, liegt vor dem 23. Spieltag aber nur noch zwei Punkte hinter dem Rekordmeister.



Leipzig trifft am Samstag (18.30 Uhr/Sky) auf Borussia Mönchengladbach. Mutige Ansagen sparte sich Mintzlaff. «Wir denken nicht an die Tabellenspitze, sondern an das wichtige Spiel gegen Gladbach. Es sind Floskeln, aber wir denken nur von Spiel zu Spiel», sagte der 45-Jährige. Bayern spielt bereits zuvor gegen den 1. FC Köln, so dass RB bei einem Überraschungssieg der Rheinländer die Tabellenführung übernehmen könnte.


© dpa-infocom, dpa:210226-99-602359/2

(dpa)

Für die meisten ist ein halb volles Glas halb voll, für Hasan ist es aber immer halb voll.

— Karl-Heinz Rummenigge wenn er den neuen Sportdirektor Salihamidzic als ein Objekt beschreiben müsste