1. Bundesliga

Leipzig-Coach Rangnick verteidigt Nationalstürmer Werner

14:45 Uhr | 19.10.2018




Trainer Ralf Rangnick vom Fußball-Bundesligisten RB Leipzig hat seinen Nationalstürmer Timo Werner nach den torlosen Länderspielen verteidigt.

«Ich habe irgendwo gelesen, Timo Werner habe eine Strafraum-Allergie - bei uns konnte ich davon Gott sei Dank noch nichts davon entdecken. Er hat bei uns immer wieder viele Spielszenen, gerade auch in der Box gehabt, und auch Tore geschossen. Wir wissen schon, was wir an Timo haben und wo wir ihn sehen. Ich sehe ihn nicht so sehr am Flügel, ich sehe ihn schon eher auf einer Halbposition», sagte der Sportdirektor und Cheftrainer vor dem Auswärtsspiel der Sachsen an diesem Samstag beim FC Augsburg.

Ob er den pfeilschnellen Stürmer in Augsburg von Beginn an bringt, ließ er offen: «Das ist eine der Entscheidungen, die wir treffen müssen. Es gibt aber noch drei, vier andere Positionen, wo es ähnlich ist, wo wir auch entscheiden müssen und es um die gleiche Fragestellung geht: Wer ist am ausgeruhtesten, am frischesten?» Das wollte Rangnick intern erst nach dem Abschlusstraining am Freitagnachmittag entscheiden.

(dpa)

Weitere Informationen
Gladbach weiter ohne Raffael - Hecking: "Kein Grund, Euphorie zu bremsen"

vor 3 Monaten


Ich werde mir eine Schaf-Farm in Neuseeland kaufen und Schafswurst herstellen, um sie nach Bayern zu exportieren. Nee, mal im Ernst, was für eine blöde Frage ist das? Wie denkt man sich solche Fragen aus? Gibt man sein Hirn schon vor oder erst nach dem Journalistikstudium ab?

— Peter Neururer auf die Frage nach seinen Plänen nach dem Wiederaufstieg in die Bundesliga