Leipzig-Trainer Nagelsmann: Schreuder ist ein «Hardliner»

von Marcel Breuer05:58 Uhr | 04.12.2019
Hält seinen Hoffenheimer Kollegen Alfred Schreuder für einen «Hardliner»: Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann. Foto: Jan Woitas/dpa
Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann sieht in seinem Amtskollegen bei der TSG 1899 Hoffenheim, Alfred Schreuder, einen besonders durchsetzungsfähigen Kollegen.


«Ich denke, wir sind uns in vielen Dingen sehr ähnlich, gerade auch was die Siegermentalität angeht. Aber vielleicht wäre ich ab und an gern ein bisschen mehr ein Hardliner», sagte der 32-Jährige in einem Interview des «Mannheimer Morgen». Die beiden treffen am 7. Dezember mit ihren Teams aufeinander.

Nagelsmann und Schreuder verbindet eine gemeinsame zweijährige Zeit in Hoffenheim, in der der Jung-Trainer das Temperament des Niederländers kennenlernen durfte. «Als Co-Trainer hat er zum Beispiel mal Niki Süle vor versammelter Mannschaft zusammengefaltet, dass es gekracht hat. Da ist er schon etwas anders als ich.»



Nach neun Jahren bei den Kraichgauern ist die Partie für den gebürtigen Bayern etwas ganz Besonderes. Mit einigen Menschen aus dem Verein sei er noch heute in regelmäßigen Kontakt. «Außerdem fehlt mir hier in Leipzig der Süßigkeitenschrank von Christian Frommert (Mediendirektor bei der TSG, Anm. d. Red.)», sagt Nagelsmann.

(dpa)

Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam.

— Werner Hansch