Lewandowski will Backup - «Besser für Mannschaft und mich»

von Marcel Breuer15:24 Uhr | 11.06.2019
Robert Lewandowski wünscht sich beim FC Bayern einen adäquaten Backup-Stürmer. «Wenn man die Option eines zweiten Stürmers hat, ist das besser - für die Mannschaft und auch für mich», sagte der polnische Fußball-Nationalspieler dem «Kicker».

Der 30-Jährige ist seit 2014 die unumstrittene Nummer eins im Angriff des Rekordmeisters, bekommt zugleich aber nur wenig Erholungsphasen. Das soll sich mit einem neuen Mittelstürmer in München ändern. Dadurch könne Lewandowski «das Spiel von außen anschauen und sehen, wie die Mannschaft ohne mich spielt». Damit erhoffe er sich Erkenntnisse, die er «im nächsten Spiel positiv einbringen» könne, sagte er dem Blatt.



Nach dem Weggang von Sandro Wagner in der vorigen Winterpause haben die Bayern keinen gelernten Mittelstürmer hinter Lewandowski mehr. Thomas Müller oder Serge Gnabry waren diesbezüglich eher Notlösungen. Als weiterer Profi für den Angriff stößt im Sommer Jann-Fiete Arp zum Team - allerdings muss sich der 19-Jährige nach seiner bisherigen Zeit beim Hamburger SV erst im Starensemble der Bayern beweisen.

(dpa)

FC Bayern München
Bundesliga
Rang: 1Pkt: 78Tore: 88:32



Wir im Trainerstab benoten nach "holländischen Noten". Das heißt, eine 1 ist die schlechteste Note und eine 10 die beste. Allerdings werden die 1 und 2 nie vergeben. Eine 3 erhält zum Beispiel ein Spieler, den ich einwechsle und der sich dann so anstellt, dass ich ihn eigentlich sofort wieder rausnehmen müsste. Eine 5 ist die Durchschnittsnote und eine 8 gibt es immer nur für den Trainer. Die 9 und 10 gibt’s auch nicht - die sind für die Götter.

— Hans Meyer auf die Frage, ob er seine Spieler nach den Spielen benotet