1. Bundesliga

Medien: Jovic-Wechsel zu Real Madrid angeblich beschlossen

19:59 Uhr | 16.05.2019

Der Wechsel von Stürmer Luka Jovic vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt zum spanischen Rekordmeister Real Madrid ist nach übereinstimmenden Medienberichten beschlossene Sache. Die spanische Tageszeitung As und der deutsche Fernsehsender Sky vermeldeten am Donnerstag die Einigung über einen Transfer des 21-Jährigen.

Laut As soll die offizielle Verkündung des Wechsels nach dem letzten Bundesligaspiel der Eintracht in der kommenden Woche erfolgen. Die Königlichen überweisen für den Serben angeblich 60 Millionen Euro und statten ihn mit einem Fünf-Jahres-Vertrag aus.

Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hatte zuletzt jegliche Kontaktaufnahme durch Real Madrid dementiert. Die Eintracht hatte die Kaufoption für den serbischen Nationalspieler, der bis Saisonende von Benfica Lissabon ausgeliehen ist, erst vor gut drei Wochen gezogen und ihn damit bis 2023 an sich gebunden.

Jovic war als 19-Jähriger im Sommer 2017 aus Lissabon nach Frankfurt gewechselt und feierte mit der Eintracht im vergangenen Sommer den DFB-Pokalsieg. In der aktuellen Bundesliga-Saison erzielte der Angreifer bisher 17 Treffer, in der Europa League kam er auf zehn Tore in 14 Spielen. Zuletzt traf Jovic beim dramatischen Halbfinal-Aus gegen den FC Chelsea in Hin- und Rückspiel.

(sid)

Weitere Informationen
Hoeneß plädiert: «Bundesliga muss so bleiben, wie sie ist»

vor 5 Tagen


Relevante News

Bochum verpflichtet Danny Blum
vor 15 Stunden | 2. Bundesliga
Garitano neuer Trainer von Alaves
vor 17 Stunden | Spanien

Von so einer Berührung fällt nicht mal meine Oma um.

— Axel Kruse