Medien: Trainer Sandro Schwarz im Blickpunkt von Hertha

von Marcel Breuer | dpa10:50 Uhr | 05.05.2022
Trainer Sandro Schwarz (M.) arbeitet derzeit bei Dynamo Moskau.

Fußball-Bundesligist Hertha BSC beschäftigt sich einem Medienbericht zufolge mit einer möglichen Verpflichtung von Trainer Sandro Schwarz. Nach Informationen des «Kicker» gibt es ein erneutes Interesse der Berliner an dem früheren Mainzer Bundesliga-Coach.

Sandro Schwarz
Dyn. MoskauTrainerDeutschland
Zum Profil

Der 43-Jährige trainiert seit Oktober 2020 den russischen Erstligisten Dynamo Moskau und will trotz des russischen Angriffskrieges in der Ukraine die drei Spieltage bis zum Saisonende noch als Trainer in der russischen Hauptstadt fungieren und dann seine Zukunft abwägen. Ein Abschied scheint wahrscheinlich.

Schwarz ist mit Dynamo Zweiter hinter Zenit St. Petersburg, das nur noch einen Punkt zur Titelverteidigung benötigt. Der ehemalige Coach des FSV Mainz 05, gegen den Hertha am Samstag (18.30 Uhr/Sky) mit einem Sieg im heimischen Olympiastadion den Klassenerhalt sicherstellen kann, besitzt in Moskau einen Vertrag bis 2024.

Der aktuelle Trainer Felix Magath könnte sich unabhängig davon eine Verlängerung seines Engagements in Berlin vorstellen. «Ich schließe nichts aus, weil ich glaube, dass sich die meisten Menschen zu schnell selbst begrenzen», sagte Magath zuletzt dem TV-Sender Sky. Sein Vertrag läuft bis zum Ende dieser Saison, die Hertha am 14. Mai bei Borussia Dortmund abschließt.

(dpa)

Mitmachen und gewinnen!
Tippe die Spiele der Bundesliga und gewinne tolle Preise.



Die Leiche hat an den Sarg geklopft.

— Leonardo Bitencourt nach dem Derbysieg des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen und dem damit verbundenen Sprung auf Rang 17