Nach Leih-Ende: Hertha hat Zweitliga-Profi im Visier

von philipp.meierjohann12:47 Uhr | 26.06.2020
Krzysztof Piatek ist teuerster BL-Winter-Transfer
Krzysztof Piatek hat bisher eine eher unbefriedigende Zeit in Berlin hinter sich. Der Pole konnte die hohen Erwartungen bisher nicht erfüllen. Hertha BSC Berlin soll sich bereits mit einer Alternative beschäftigen. Aus der spanischen zweiten Liga soll ein Spieler sich in den Fokus gespielt haben.

Rekord-Transfer Piatek

Im Winter der laufenden Saison investierte Hertha BSC Berlin kräftig in den eigenen Kader. Einer der ganz großen Transfers war Krzysztof Piatek. Für rund 24 Millionen Euro kam der Mittelstürmer vom Traditionsverein AC Mailand. Mit ihm sollte die maue Offensive der Berliner aus der Hinrunde belebt werden. Und Piatek konnte oft zeigen, dass er das Niveau eines Top-Spielers hat. Doch nach einem halben Jahr in der Bundesliga fällt das Urteil eher unbefriedigend aus.



In 14 Liga-Spielen netzte der Pole viermal. Die Einstellung von Neu-Trainer Bruno Labbadia kam ihm nicht zugute. Denn unter dem Deutschen kam Routinier Vedad Ibisevic überraschenderweise wieder voll zum Zug. Der Bosnier glänzte in seinen letzten Einsätzen und ließ Piatek schnell vergessen. Daher halten sich Gerüchte, dass Piatek keine Zukunft in der deutschen Hauptstadt hat. Ein Transfer bereits wieder im Sommer soll eine Option sein. Das Interesse vom AC Florenz  soll hinterlegt sein. In Italien spielte er für AC Mailand und zuvor für den FC Genua.



Sturm-Tank für die Offensive

Als kommende Alternative soll laut „Tuttomercatoweb“ sich Sekou Gassama ins Hertha-Visier gespielt haben. Der 25-jährige Stürmer steht bei Real Valladolid unter Vertrag. Derzeit ist der Linksfuß an den FC Fuenlabrada ausgeliehen. Der Verein spielt in der zweiten Liga in Spanien. In 19 Zweitliga-Spielen erzielte er neun Treffer und legte ein Tor vor. Gassama wurde in der berühmten Jugendakademie des FC Barcelona ausgebildet. Im Sommer steht seine Rückkehr nach Valladolid an. Dort läuft sein Vertrag bis Juni 2024. Ein Transfer des unbekannten Mittelstürmers dürfte daher kein Schnäppchen werden. Seine Stärken liegen im Kopfballspiel und in seinen Torabschlüssen.


(fussballeck)



Auch wenn er über links kommt, hat er nur einen rechten Fuß.

— Gerd Rubenbauer