1. Bundesliga

Schaaf-Gespräch mit Werder: "Meine Ideen sind offenbar interessant"

11:17 Uhr | 09.02.2018

1:0 Ludwig Augustinsson (4.)
2:0 Kainz (40.)
3:1 Kainz (72.)
2:1 Verhaegh (49.)



Die Rückkehr von Thomas Schaaf zum Fußball-Bundesligisten Werder Bremen wird offenbar konkreter. Der 56 Jahre alte einstige Meistertrainer ist bei den Grün-Weißen ein Kandidat für den noch zu schaffenden Posten als Technischer Direktor. "Es gab noch mal ein Gespräch", sagte Schaaf der Bild-Zeitung: "Aber es gibt noch keinen Vertrag. Werder will sich verändern und meine Ideen sind offenbar interessant."

Noch müsse man abwarten, "ob wir am Ende zusammenkommen", sagte Schaaf, der die Entwicklung seines langjährigen Klubs genau beobachtet und Trainer Florian Kohfeldt ein gutes Zwischenzeugnis ausstellt. "Was er macht, hinterlässt einen sehr guten Eindruck", sagte Schaaf: "Er identifiziert sich sehr mit seiner Aufgabe, gibt ein gutes Bild ab. Man sollte ihm nun die nötige Unterstützung geben."

(sid)

Weitere Informationen
Zwölf Stunden Schmerzen: Vidals neues Rücken-Tattoo

vor 9 Monaten


Relevante News
Werder: Pizarro muss Trainingspause einlegen
14.11.2018 15:38 | 1. Bundesliga
Bremens Klaassen: «Wir haben keine Krise»
13.11.2018 15:13 | 1. Bundesliga

Das geht Dich einen Scheißdreck an! Ich frag' Dich ja auch nicht, ob Du immer noch in diesen Schwulenbars abhängst.

— Sir Alex Ferguson zu einem Journalisten, der ihn fragte, ob er vorhabe, im Sommer 2006 zur Weltmeisterschaft nach Deutschland zu reisen