Schalke distanziert sich von Beleidigungen gegen Moukoko

von Marcel Breuer16:37 Uhr | 18.10.2020
BVB-Toptalent Youssoufa Moukoko. Foto: Revierfoto/dpa
Der FC Schalke 04 hat sich von beleidigenden Fan-Aussagen gegen das Dortmunder Fußball-Talent Youssoufa Moukoko distanziert.

«Bei allen Emotionen im Derby - solche Beleidigungen verurteilen wir aufs Schärfste und lehnen sie ausdrücklich ab», teilten die Gelsenkirchener nach den Vorfällen beim 3:2-Erfolg des BVB im Spiel der Weststaffel der A-Junioren-Bundesliga mit.

Der 15 Jahre alte Moukoko, der zum Profi-Kader der Borussia zählt und nach seinem 16. Geburtstag im November in der Bundesliga debütieren soll, war nach seinen drei Treffern von Fans auf der Tribüne mehrfach beleidigt worden, wie auf einem Livestream des Spiels zu hören ist. Der FC Schalke kündigte via Twitter Konsequenzen an: «Wir werden die notwendigen Maßnahmen gemeinsam mit @s04fanbelange einleiten.»

18

Youssoufa Moukoko
DortmundAngriffDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
16
Größe
1,79
Gewicht
72
Saison 2020/2021

Bundesliga

Spiele
2
Tore
-
Vorlagen
-
Karten
---


© dpa-infocom, dpa:201018-99-989254/2

(dpa)

Nehmen Sie Cesar Louis Menotti, ein Top-Trainer, aber wenn er mit einem Spieler geredet hat, hat er gefragt, ob es Frau und Kindern gut geht. Ansonsten saß er auf der Bank und rauchte 50 Zigaretten.

— Bernd Schuster