1. Bundesliga

Schalke sucht neues Personal - Kein Kommentar zu Benatia

16:11 Uhr | 05.01.2019

Fußball-Bundesligist Schalke 04 will den Kader für eine erfolgreichere Rückrunde verstärken und auf dem Transfermarkt tätig werden.

Sportvorstand Christian Heidel sagte im Trainingslager im spanischen Benidorm, dass die Personalsuche Zeit in Anspruch nehme: «Die Transferperiode fängt jetzt erst an. Man muss sich von der Idee verabschieden, dass zum Trainingsauftakt schon neue Spieler da sind», sagte Heidel.

An Spekulationen werde er sich aus diesem Grund auch nicht beteiligen. «Ich werde nicht jeden Namen kommentieren oder dementieren», erklärte Heidel. Einen Bericht der italienischen Sportzeitung «Gazzetta dello Sport» zufolge sollen die Königsblauen Interesse am ehemaligen Bayern-Verteidiger Mehdi Benatia haben.

Schalke-Trainer Domenico Tedesco hatte nach der Anreise ins Trainingslager am Freitag erklärt, dass nach dem Abgang von Naldo zur AS Monaco auf «der Innenverteidigerposition» Bedarf bestehe. Auch im «offensiven Bereich» wolle Schalke etwas machen.

Die Verantwortlichen des Vereins hatten zu Beginn der Vorbereitung auf die Rückrunde bekannt gegeben, dass Defensivmann Abdul Rahman Baba sowie die Offensivkräfte Johannes Geis und Franco di Santo nicht mehr zum Profi-Kader gehören und abgegeben werden sollen. Schalke belegt als Zweiter der Vorsaison nach der Hinrunde nur den 13. Tabellenplatz.

(dpa)

Weitere Informationen
Bayern-Coach Kovac lobt Chelseas Hudson-Odoi

vor 3 Monaten


Ich kann nicht viel falsch machen. Ich hole den Würfelbecher raus und ermittele so die Spieler, die ich in der Abwehr aufbiete.

— Klaus Toppmöller angesichts der Verletzungsprobleme in Leverkusen