Schiedsrichter Thomsen weißt Anschuldigungen zurück

von Marcel Breuer16:14 Uhr | 10.11.2019
Schiedsrichter Thomsen hat die deutlichen Vorwürfe von Paderborns Geschäftsführer Sport Przondziono zurückgewiesen. Foto: Silas Stein/dpa
Schiedsrichter Martin Thomsen hat die deutlichen Vorwürfe von Paderborns Sport-Geschäftsführer Martin Przondziono zurückgewiesen.


«Die von Herrn Przondziono getätigte Aussage ist absolut haltlos und entbehrt jeglicher Grundlage», sagte Thomsen laut DFB-Mitteilung. Thomsen war bei der 0:1-Niederlage des SC Paderborn gegen den FC Augsburg am Samstag als vierter Offizieller eingesetzt worden.

Przondziono hatte nach der Partie gesagt: «Man kann ja einen Fehler machen als Schiri, aber wenn mir der vierte Offizielle – und das muss man echt mal in die Öffentlichkeit bringen – sagt, "dann spielt ihr Blinden doch besser Fußball" in der Halbzeit, wenn der vierte Offizielle das zu mir sagt, dann ist jetzt das Maß voll.»

SC Paderborn 07
Bundesliga
Rang: 18Pkt: 4Tore: 11:26



Thomsen entgegnete nun: «Ich versichere, dass ich diese und auch sonst keine Äußerung, die annähernd in diese Richtung zu verstehen sein könnte, zur Paderborner Spielweise getätigt habe. Demzufolge möchte ich in aller Deutlichkeit festhalten, dass die Aussage von mir nicht getätigt wurde. Den Vorwurf einer wie auch immer gearteten Beleidigung weise ich auf das Schärfste zurück.»

(dpa)

Relevante News

Freistoßschütze des Tages: Philipp Max
10.11.2019 11:30 | 1. Bundesliga
Paderborn wieder mit Kapitän Gjasula
07.11.2019 15:34 | 1. Bundesliga

Man muss sehen, dass man keine Pickel am Arsch kriegt und was unterschieben.

— Joachim Hopp (links) über seine Reservistenrolle auf der Ersatzbank beim MSV Duisburg