Serbien: Nationalcoach Krstajic traut Jovic Wechsel zu Barca zu

von Jean-Pascal Ostermeier09:57 Uhr | 18.03.2019
Der serbische Nationaltrainer Mladen Krstajic traut Torjäger Luka Jovic (21) von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt auch einen Wechsel zum spanischen Meister und Lionel-Messi-Klub FC Barcelona zu. "Ich wünsche mir für ihn nur das Beste und den größtmöglichen Erfolg, und es ist klar, dass er enormes Potenzial hat. Er kann Großes erreichen", sagte Krstajic vor dem Länderspiel am Mittwoch in Wolfsburg gegen Deutschland angesprochen auf einen möglichen Transfer zu Barca dem Nachrichtenportal t-online.de.


Spanische Medien hatten vom Interesse der Katalanen an Jovic berichtet. Der Frankfurter belegt zurzeit mit 15 Treffern den zweiten Platz in der Bundesliga-Torjägerliste. "Luka hat sich viel schneller an den Fußball der Bundesliga angepasst, als es wohl viele erwartet haben", äußerte der 45 Jahre alte Coach: "Er soll sich weiter so großartig entwickeln, dann werden er und Frankfurt gemeinsam die richtige Entscheidung treffen."

35

Luka Jovic
AngriffSerbien
Zum Profil

Person
Alter
21
Größe
1,82
Gewicht
85
Fuß
R
Daten

Liga NOS

Spiele
2
Tore
-
Vorlagen
-
Karten
---


Der ehemalige Bremer und Schalker Bundesliga-Profi Krstajic zieht in Bezug auf Jovic Parallelen zu einem aktuellen Barca-Ass: "Ich würde ihn mit Luis Suarez vergleichen. Er ist ein klassischer Torjäger, mit sehr guter Ballbehandlung und großem Spielverständnis. Er ist mutig und zu jedem Zeitpunkt gefährlich, weil er immer auf seine Chance lauert – und schon die kleinste Unachtsamkeit seiner Gegenspieler ausnutzt."

(sid)

Eintracht Frankfurt
Bundesliga
Rang: 5Pkt: 46Tore: 51:30



Relevante News

Börsengang von Unterhaching - Bobic: "Spannendes Thema"
10.10.2019 15:15 | 3. Liga & Regionalligen
Hütter und Kohfeldt von Remis begeistert
07.10.2019 06:14 | 1. Bundesliga
Frankfurt vergibt Heimsieg gegen Bremen
06.10.2019 20:00 | 1. Bundesliga

Ich habe zum ersten Mal gegen eine Mannschaft mit schwarzen Trikots gespielt. Das ist ja schlimm, man denkt, da laufen lauter Schiedsrichter herum.

— Ingo Anderbrügge