Spieler des Tages: Dong-Won Ji (FC Augsburg)

von Jean-Pascal Ostermeier11:32 Uhr | 03.03.2019
Dong-Won Ji war hellwach. Als Dortmunds junger Verteidiger Achraf Hakimi einen halbgaren Pass spielte, zeigte der Südkoreaner vom FC Augsburg sein "Näschen" (Trainer Manuel Baum) und spritzte dazwischen. Ein Sprint, ein Übersteiger, ein wunderschöner Lupfer - und das Spiel war entschieden.


Mit seinem zweiten Treffer, einem "Geniestreich", wie Manager Stefan Reuter verzückt lobte, bescherte Ji dem zuletzt arg gebeutelten FCA den ersten Heimsieg gegen den scheinbar übermächtigen BVB. "Dortmund ist eine gute Mannschaft, top of the table, das waren sehr besondere Tore", sagte er nach seinem zweiten Bundesliga-Doppelpack (24./68.).

Bescheiden sprach Ji aber lieber vom "wir" als vom "ich", dabei war der 27 Jahre alte Ex-Borusse beim 2:1 (1:0) am Freitagabend der umjubelte Held - allerdings ein unwahrscheinlicher. Seine Karriere war nach dem misslungenen Gastspiel in Dortmund 2014 ins Stocken geraten, auch ein halbes Jahr in der 2. Liga bei Darmstadt 98 verlief zuletzt nicht gerade glücklich. Baum setzte nur aus der (Personal-)Not heraus auf den Stürmer - und wurde belohnt.

Dong Won Ji
AngriffRepublik Korea (Südkorea)
Zum Profil

Person
Alter
28
Größe
1,86
Gewicht
76
Fuß
R
ø-Note
3,88
Saison 2018/2019

Bundesliga

Spiele
13
Tore
4
Vorlagen
1
Karten
2--


Schon gegen Bayern München (2:3) hatte Ji getroffen, gegen Dortmund verzückte er Fans wie Bosse. "Wie er das zweite Tor macht, ist absolut weltklasse. Das war große Qualität, genial", sagte Reuter. Der Lohn: Ji soll einen neuen Vertrag erhalten.

(sid)

Unser Ziel war immer, im Halbfinale auszuscheiden.

— Thomas Müller nach dem Sieg gegen Italien auf die Frage, ob man nun Europameister werden wolle