Statistik - Der FC Bayern und sein „November-Blues“

von Carsten Germann14:31 Uhr | 29.11.2021

:0 (0:0) gegen Arminia Bielefeld im Samstagabendspiel, Tabellenführung vor dem Bundesliga-Hit bei Borussia Dortmund verteidigt – der FC Bayern geht ohne Zweifel als Favorit in die Partie beim BVB.



Die magere November-Bilanz seit 2016 – so zeigt Fussballdaten.de – konnten die Bayern gegen die Arminia aber nur bedingt aufpolieren. Immer unter einer Voraussetzung. Wenn man im Zusammenhang mit dem FC Bayern von „Krisenstimmung“ spricht, vollzieht sich das natürlich auf hohem Niveau. „November-Blues“ wäre wohl der richtigere Ausdruck, denn in diesem Monat machen sich meist – nicht nur beim Rekordmeister – die Mehrbelastung und die Reisestrapazen der Champions League besonders bemerkbar.

Seit 2016/2017 haben die Bayern im Monat November nicht einmal die Hälfte aller Bundesliga-Spiele gewonnen. Der 1:0-Erfolg gegen Bielefeld war der neunte Sieg in diesem Bewertungszeitraum. Aber: Dem stehen auch vier Unentschieden und sechs Niederlagen gegenüber.

Der „November-Blues“ brachte bei Bayern auch einen Trainerwechsel…

Im November 2021 verloren die Münchner ein Bundesliga-Spiel – überraschend beim FC Augsburg (1:2). Der November 2020 sah zwar keine Niederlage des Branchenriesen, aber zwei Unentschieden gegen Werder Bremen (1:1) und RB Leipzig (3:3).

10

Leroy Sané
BayernAngriffDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
26
Größe
1,83
Gewicht
80
Fuß
L
ø-Note
3.52
Saison 2021/2022

Bundesliga

Spiele
32
Tore
7
Vorlagen
7
Karten
3--


Am 2. November 2019 kassierte Bayern München bei EintrachtFrankfurt ein 1:5 – die höchste Pleite in der Liga seit dem 4. April 2009 – ebenfalls 1:5 beim VfL Wolfsburg. Im Anschluss an die Frankfurt-Niederlage musste Trainer Niko Kovac (50) gehen – und die Bayern hatten den „November-Blues“ mal so richtig.

Mit dem neuen Coach Hansi Flick kassierten sie am Ende des Monats noch ein 1:2 zu Hause gegen Bayer Leverkusen – und holten im Sommer 2020 dennoch zum zweiten Mal das „Triple“.

November ist „Borussia-Zeit“

Zwei Titel gab es in der Saison 2018/2019 – letztlich ein doch souveränes „Double“ mit Meistertitel und Pokalsieg. Die Titelverteidigung geriet allerdings im November 2018 arg in Schieflage. Bayern gewann damals keines seiner drei Bundesliga-Spiele. 1:1 gegen Freiburg, 3:3 gegen Fortuna Düsseldorf und – Höhepunkt einer perfekten Dortmunder Vorrunde – 2:3 beim BVB am 10. November 2018.

FC Bayern München
Bundesliga
Rang: 1Pkt: 31Tore: 42:13





Die souveräne Bilanz von drei Siegen aus vier Bayern-Spielen durchkreuzte im November 2017 Borussia Mönchengladbach: 1:2. Auch am 19. November 2016 sorgte Borussia Dortmund beim 1:0 für eine Bayern-Niederlage und neue Spannung in der Bundesliga. Zuvor hatte Bayern schon beim 1:1 gegen 1899 Hoffenheim Punkte liegen lassen. 

Niko Kovac
MonacoTrainerKroatien
Zum Profil



Ich bin doch gut, ich bin doch der Rekord-Torschütze - aber nein, ich bin wieder mal draußen.

— Rekord-Joker Nils Petersen über seine Reservistenrolle beim SC Freiburg.