Trotz Titelambitionen: Watzke sieht Bayern in der Favoritenrolle

von Jean-Pascal Ostermeier07:14 Uhr | 20.08.2019
Sieht den BVB als Herausforderer: Hans-Joachim Watzke
Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht trotz der Titelambitionen von Vizemeister Borussia Dortmund Bayern München als Favorit auf die Meisterschaft. "Wir sind Herausforderer. Bayern München ist wie ein 8000er. Wenn du vor so einem stehst, da hoch willst und glaubst, dass beim Aufstieg alles glatt geht, dann hast du nicht alle Frühwarnsysteme an", sagte Watzke bei "Wontorra On Tour" beim Bezahlsender Sky.


In der vergangenen Saison hatten die Dortmunder trotz zwischenzeitlichen Vorsprungs von neun Punkten auf den Rekordmeister auf eine Meister-Ansage verzichtet. "Damals hatte ich das Gefühl, dass wir in der gesamten Entwicklung des Vereins noch nicht so weit waren, aufgrund der Saison davor", sagte Watzke zu Talkmaster Jörg Wontorra.

Nach der vergangenen Saison hätten die Verantwortlichen des BVB zusammengesessen und das Thema diskutiert "und da hatte ich das Gefühl, dass alle, inklusive Trainer, das gut fanden und auch die Mannschaft das mittlerweile geschlossen gut findet."



Für den 61-Jährigen wäre in der vergangenen Saison nach dem Sieg zum Rückrundenauftakt in Leipzig (1:0) der passende Zeitpunkt für eine offensive Kommunikation gewesen. "Aber es nützt nichts, wenn du das von oben herab vorgibst. Ich kann mich natürlich da hinstellen und das verkünden, aber ich mache das gerne, wenn ich das Gefühl habe, dass auch alle dazu stehen", sagte Watzke.

(sid)

Sicher, Reina hat das Tor erstklassig erzielt. Aber er durfte die Kugel doch gleich dreimal wie ein Artist hochhalten und dann reinhauen. Das hätte es früher nicht gegeben. Da wäre einer dazwischen gefegt und Billy wäre erst wieder vor seiner alten Haustür in Unna gelandet.

— Hermann Gerland