Türkischer U21-Nationalspieler im Fokus von Gladbach und Frankfurt

von Markus Krause12:30 Uhr | 15.07.2020
Ab diesem Mittwoch hat das Sommer-Transferfenster offiziell geöffnet. Bis zum 5. Oktober können sich die Mannschaften nun mit neuen Spielern verstärken. Die Bundesligisten Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt sind offenbar in der türkischen Süper Lig fündig geworden. Das Objekt der Begierde: Berat Özdemir von Genclerbirligi.

Frankfurt und Gladbach mit Interesse an Berat Özdemir

Das berichtet die türkische Zeitung „Habertürk“. Demnach beobachten beide Klubs den 22-Jährigen schon seit einiger Zeit. Unter Hamza Hamzao?lu, der im vergangenen November das Traineramt bei Genclerbirligi übernommen hat, wusste Özdemir in dieser Saison zu überzeugen. 29 Mal stand der zentrale Mittelfeldspieler in der Liga auf dem Platz . Dabei erzielte er zwei Treffer. Folgt jetzt der Sprung nach Deutschland?

Borussia Mönchengladbach
Bundesliga
Rang: 4Pkt: 65Tore: 66:40



Dem Bericht zufolge sollen sowohl Frankfurt wie auch Gladbach bereits ein erstes Angebot für Özdemir vorbereiten. Als Ablöse nennt die Zeitung einen Betrag von sieben bis acht Millionen Euro.  Angesichts eines Marktwertes von 1,8 Millionen Euro scheint dies eine erhebliche Summe zu sein.

Ähnlicher Werdegang wie Söyüncü und Kabak?

Sollte ein Transfer wirklich zustande kommen, könnte Özdemir einen ähnlichen Werdegang wie seine Landsmänner Caglar Söyüncü und Ozan Kabak gehen. Ersterer wechselte im Sommer 2016 zunächst zum SC Freiburg, mittlerweile spielt er in England bei Leicester City. Für Kabak verlief die Saison beim FC Schalke 04 – nach seinem Wechsel vom VfB Stuttgart im Sommer – zwar nicht zur vollsten Zufriedenheit, dem 2o-jährigen Innenverteidiger wird aber dennoch eine große Zukunft vorausgesagt.


Özdemir, der aus der Jugend von Genclerbirligi stammt, besitzt in der türkischen Hauptstadt noch einen Vertrag bis 2022. Im vergangenen Jahr wurde der türkische U21-Nationalspieler bereits mit dem FC Southampton in Verbindung gebracht.

Weitere News und Transfergerüchte rund um den deutschen Fußball findest du hier >>





Wer Erster ist, hat immer recht. Ich habe also recht. Und wenn ich Fünfter bin, können Sie wieder mit mir reden.

— Otto Rehhagel