Verschwiegenheit ermöglichte Lukebakio Hattrick in München

von Marcel Breuer08:35 Uhr | 18.07.2019
Sorgte mit seinem Hattrick für ein Remis im Spiel gegen den FC Bayern München: Torschütze Dodi Lukebakio von Fortuna Düsseldorf. Foto: Matthias Balk
Die Verschwiegenheit seiner Teamkollegen hat Fortuna Düsseldorfs Stürmer Dodi Lukebakio im November 2018 die drei Treffer beim 3:3 im Bundesliga-Duell gegen Bayern München ermöglicht.


Die Profis hatten zuvor gegenüber Trainer Friedhelm Funkel verschwiegen, dass der Belgier zu spät zum Abschlusstraining gekommen war. Das verrieten Funkel und Kapitän Oliver Fink der «Rheinischen Post».

«Die Mannschaft hat das zurückgehalten und ihn geschützt», sagte Funkel. «Ich hätte ihn wahrscheinlich wirklich nicht spielen lassen. Im Nachhinein war alles richtig. Dodi hat drei Tore gemacht, und wir haben 3:3 gespielt. Das spricht total für die Mannschaft. Es ist toll, dass Spieler geschützt und nicht an den Trainer verpfiffen werden», lobte Funkel.

11

Dodi Lukebakio
Hertha BSCMittelfeldBelgien
Zum Profil

Person
Alter
22
Größe
1,87
Gewicht
77
Fuß
L
Saison 2019/2020

Bundesliga

Spiele
7
Tore
2
Vorlagen
2
Karten
---


«Für uns alle war klar: Wenn das zum Trainer durchsickert, wird er aus dem Kader gestrichen. Wir wussten aber auch, dass wir ihn in München brauchen. So haben wir es geheim gehalten», ergänzte Oliver Fink.

(dpa)

Fortuna Düsseldorf
Bundesliga
Rang: 4Pkt: 3Tore: 3:1



Von Jürgen Kohler, den sie alle nur Kokser nennen, zurück zum heutigen Gegner Kolumbien - eine gelungene Überleitung wie ich finde.

— Wolf-Dieter Poschmann