1. Bundesliga

VfL-Coach Labbadia will auch Hoffenheimer Serie knacken

17:51 Uhr | 06.12.2018

1:1 Bicakcic (28., Eigentor)
2:1 Ginczek (31.)
0:1 Belfodil (4.)
2:2 Kramaric (71.)



Wolfsburgs Trainer Bruno Labbadia hofft, zum dritten Mal die Erfolgsserie eines Topclubs der Fußball-Bundesliga zu beenden.

Nach den Siegen gegen Leipzig (1:0) und in Frankfurt (2:1), will das Team am Samstag (15.30 Uhr) gegen die seit sechs Spielen ungeschlagene TSG 1899 Hoffenheim gewinnen. «Es ist ein schönes Gefühl. Wir wollen die Serie beibehalten», sagte Labbadia am Donnerstag. Hoffenheim sei aber ein «Schwergewicht der Liga». Leipzig war vor dem Wolfsburger Sieg seit zehn Bundesligaspielen ohne Niederlage, Frankfurt seit sieben.

Fehlen werden dem VfL die Abwehrspieler John Anthony Brooks und William, die beim Sieg in Frankfurt die fünfte Gelbe Karte sahen und für ein Spiel aussetzen müssen. Für sie werden laut Labbadia Paul Verhaegh und U21-Nationalspieler Felix Uduokhai auflaufen.

(dpa)

Weitere Informationen
Freiburg: Sallai fehlt bis zum Jahresende

vor 4 Tagen


Wenn wir alle schlagen, können wir es schaffen.

— Horst Hrubesch