Watzke sieht BVB "weiterhin als zweite Kraft"

von Jean-Pascal Ostermeier19:21 Uhr | 04.03.2021
Watzke sieht den BVB weiter als zweite Kraft
Für Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ist Borussia Dortmund trotz der Schwierigkeiten in der Fußball-Bundesliga und der anhaltenden Stärke von RB Leipzig weiter die Nummer zwei. Leipzig sei "ein harter Rivale. Und doch sehe ich uns weiterhin als zweite Kraft in Deutschland", sagte Watzke den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Samstag, 06.03.2021



Der BVB tritt am Samstag (18.30 Uhr/Sky) als Tabellenfünfter bei Spitzenreiter Bayern München an. Die Sachsen sind mit nur zwei Punkten Rückstand zum Meister Zweiter - für Watzke nicht der alles entscheidende Faktor. "RB Leipzig ist sportlich ein harter Rivale von uns, sie machen das wirklich gut", sagte der 61-Jährige, "aber um die zweite Kraft in Deutschland zu sein, gehört viel dazu. Sportlicher Erfolg über einen langen Zeitraum, Strahlkraft, Fans. Das Gesamtpaket ist wichtig."

Borussia Dortmund
Bundesliga
Rang: 6Pkt: 39Tore: 50:35



Das Duell mit den Bayern werde "ein schwieriges Spiel. Aber im Clasico knistert es immer", sagte Watzke: "Die Partie ist für uns zwischen den beiden Knaller-Spielen gegen Gladbach und Sevilla nicht leicht, aber wir haben eine gute Bank. Wir werden eine Mannschaft auf dem Platz stehen haben, die Fußball spielen kann und die sich wehren kann."

(sid)

Jemand sollte Jan Furtok mal die polnische Übersetzung der Memoiren Casanovas schenken - da steht nämlich drin, wie man seine Chancen nutzt!

— Joachim Böttcher