Watzke über möglichen Haaland-Abgang: «Jemand Neues finden»

von Marcel Breuer | dpa09:30 Uhr | 24.02.2022
Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke (l) und Trainer Marco Rose verfolgen das Abschlusstraining vor dem Rückspiel bei den Glasgow Rangers.

Auch bei einem Abgang von Top-Stürmer Erling Haaland macht sich Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke keine Sorgen.

«Wenn er geht, werden wir es so handhaben, wie wir es immer gehandhabt haben. Wir haben ja schon den einen oder anderen Torjäger verloren hier, Robert Lewandowski, Aubameyang. Wir werden wieder jemand Neues finden», sagte Watzke bei RTL/n-tv vor dem Europa-League-Spiel des Fußball-Bundesligisten bei den Glasgow Rangers.

Der spanische Radiosenders Cadena Ser hatte zuletzt berichtet, dass sich Haaland möglicherweise bereits diese Woche entscheiden wird. Am Freitag werde sich der 21 Jahre alte Norweger mit seinem Berater Mino Raiola treffen. Nach Angaben des Senders liegen Haaland Angebote von Real Madrid, dem FC Barcelona, Paris Saint-Germain, Manchester City und angeblich auch vom FC Bayern München vor. Eine Bestätigung dazu gibt es nicht. Unter Berufung auf Kreise von Real Madrid hieß es, alles deute darauf hin, dass der Stürmer nach Manchester wechseln werde.

Watzke geht davon aus, dass sich die Zukunft seines Torjägers «in den nächsten Wochen» klären werde. «Vielleicht ein Monat, vielleicht sechs Wochen», so Watzke.

(dpa)

Mitmachen und gewinnen!
Tippe die Spiele der Bundesliga und gewinne tolle Preise.



Nach dieser Saison gehe ich in den Urlaub.

— Bayern-Trainer Hansi Flick, der nach der Saison neuer Bundestrainer wurde...