Werder Bremen zeigt Interesse an Abwehrtalent Jonathan Panzo

von Till Neuhaus14:41 Uhr | 01.08.2020
Wechselt angeblich von Nürnberg an die Weser zu Werder Bremen: Patrick Erras. Foto: Daniel Karmann/dpa
Nach der Last-Minute Rettung in der Relegation möchte Werder Bremen seinen Kader verstärken, um für die kommende Spielzeit gerüstet zu sein. Dabei sollen die Norddeutschen ihr Augenmerk auf ein englisches Abwehrtalent gerichtet haben.

Von der Cote d’Azur an die Weser?

Wie „The Gurdian“ Reporter Ed Aarons auf seinem Twitter-Kanal schreibt, soll sich Werder Bremen für Jonathan Panzo vom AS Monaco interessieren. An der Cote d’Azur besitzt der 19-jährige noch einen Vertrag bis 2021. Sein aktueller Marktwert liegt laut „transfermarkt.de“ bei 2,7 Millionen Euro. In der vergangenen Saison war der Innenverteidiger an Cercle Brügge ausgeliehen. In Belgiens höchster Spielklasse absolvierte das Abwehrtalent 17 Ligaspiele, die meisten davon als Linksverteidiger. Mit Dijon FCO und Vitória nennt der Journalisten zwei weitere Vereine im Buhlen um den englischen U17-Weltmeister.



Ausgebildet wurde Panzo in der Jugendakademie des FC Chelsea. 2018 sicherten sich die Monegassen die Dienste des Abwehrtalentes und überwiesen 3 Millionen Euro in die englische Hauptstadt. Der Youngster durchlief ab der U16 alle Junioren-Nationalmannschaften Englands. 2017 feierte er seinen bislang größten Triumph, als er mit der U17 Nationalmannschaft der „Three Lions“ Weltmeister wurde. Für die Profimannschaft des AS Monaco konnte er sich bislang nicht empfehlen, weshalb ein vorzeitiger Abgang in diesem Sommer im Raum steht.



Veljkovic-Transfer als möglicher Türöffner?

Mit Patrick Erras verpflichteten die Bremer zuletzt einen Spieler, der sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann. Ohnehin scheinen die Norddeutschen mit Friedl, Toprak, Veljkovic, Groß und Moisander in der Innenverteidigung gut besetzt zu sein. Auch auf der linken Abwehrseite verpflichtete man in diesem Sommer mit Felix Agu ein Backup zu Ludwig Augustinsson.


Ein Transfer würde nur dann Sinn machen, sollte einer der genannten Defensivspieler die Weser in diesem Sommer verlassen. Als heiße Kandidaten für einen Abgang gelten insbesondere Milos Veljkovic und Ludwig Augustinsson. Sollte also einer der Abwehrstützen transferiert werden, könnte sich die Tür für einen möglichen Panzo-Transfer öffnen.

Weitere News und Transfergerüchte rund um den deutschen Fußball findest du hier >>






Wenn es läuft, dann versteht man sich umso besser. Ich denke, deshalb läuft's auch.

— Patrick Rakovsky zur guten Atmosphäre beim 1. FC Nürnberg