Wolfsburg-Youngster Marmoush erhält Lob von oberster Stelle

von Fussballeck18:11 Uhr | 16.09.2020
Wolfsburg bindet Sturm-Talent Omar Marmoush
Auf der großen Bundesliga-Bühne ist Omar Marmoush noch ein nahezu unbeschriebenes Blatt. In der neuen Saison könnte der Ägypter nach seiner überzeugenden Vorbereitung beim VfL Wolfsburg ins Rampenlicht stoßen. Sportdirektor Marcel Schäfer rechnet mit dem jungen Angreifer.

Seit drei Jahren in Wolfsburg

Die Nummer 29 des VfL Wolfsburg sollte man in dieser Saison ganz besonders im Auge behalten. Diesen Zahlencode trägt Omar Marmoush auf dem Rücken, den die Niedersachsen vor drei Jahren aus seiner ägyptischen Heimat in die Autostadt rekrutiert hatten.

7

Omar Marmoush
Wolfsburg IIAngriffÄgypten
Zum Profil

Person
Alter
21
Größe
1,77
Fuß
L
Daten

Regionalliga Nord

Spiele
14
Tore
1
Vorlagen
-
Karten
---


„Omar hat im vergangenen Jahr eine tolle Entwicklung genommen. Jetzt geht es darum, ihn Schritt für Schritt an das Bundesliga-Niveau zu gewöhnen, damit er das nächste Level erreicht“, erklärt VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer laut „Sport Bild“.

Marmoush war in der vorhergehenden Saison auf fünf Einwechslungen in der Bundesliga sowie einer in der Europa League gekommen. Zum Auftakt in die neuen Runde hatte Oliver Glasner Marmoush erneut als Joker eingesetzt. Beim 4:1 in der 1. Runde des DFB-Pokal gegen Union Fürstenwalde war der Ägypter für eine halbe Stunde auf dem rechten offensiven Flügel unterwegs.

VfL Wolfsburg
Bundesliga
Rang: 10Pkt: 1Tore: 0:0



Neuer Vertrag bis 2023

Dass das Vertrauen in den 21-Jährigen groß ist, sah man erst im Juni dieses Jahres. Vor wenigen Monaten wurde Marmoush mit einem neuen und entsprechend seiner guten Leistungen in der Jugend und bei den Amateuren angepassten Vertrag bis 2023 ausgestattet. Sein Umfeld weiß jetzt aber auch, dass Marmoush liefern und den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen muss.


Wolfsburg tritt am Donnerstagabend (20 Uhr) in der 2. Qualifikationsrunde der Europa League beim albanischen FK Kukesi an. Marmoush gehört dem Reiseaufgebot aufgrund von leichten Knieschmerzen allerdings nicht an.





Das Spielfeld war zu lang für Doppelpässe.

— Berti Vogts