2. Bundesliga

1. FC Köln vorerst ohne Sobiech

12:31 Uhr | 10.10.2018

Fußball-Zweitligaspitzenreiter 1. FC Köln muss für unbestimmte Zeit auf Innenverteidiger Lasse Sobiech verzichten. Der 27-Jährige erlitt einen Bruch des rechten großen Zehs und wurde noch am Mittwoch operiert, das teilte der Klub mit. "Am liebsten hätten wir immer alle Spieler an Bord, aber Verletzungen passieren", sagte FC-Trainer Markus Anfang.

Sobiech hatte sich schon am vergangenen Freitag im Training verletzt, trainierte nach einer Pause aber am Sonntag wieder mit der Mannschaft und kam am Montag bei der überraschenden Niederlage gegen den MSV Duisburg (1:2) über 90 Minuten zum Einsatz. Im Anschluss gab eine MRT-Untersuchung Aufschluss.

Sobiech, der im Sommer vom Ligarivalen FC St. Pauli nach Köln kam, war zu Saisonbeginn zunächst Ersatz, erspielte sich in den vergangenen Wochen aber einen Stammplatz. Nun dürfte neben Abwehrchef Rafael Czichos zunächst wieder der Spanier Jorge Mere in der Innenverteidigung zum Einsatz kommen.

(sid)

Weitere Informationen
DFB-Team: Hector und Gnabry trainieren – Leno noch nicht dabei

vor 7 Monaten


Schaut sich ein Fußballfan auf seinem Balkon ein Spiel im Fernsehen an und stürzt beim Torjubel ab, so kann er keine Leistungen aus seiner privaten Unfallversicherung fordern, wenn er 2,55 Promille Alkohol im Blut hatte.

— Amtsgericht Koblenz, AZ 15 C 3047/98