2. Bundesliga

3000 Euro Geldstrafe für Union Berlin

15:11 Uhr | 14.09.2018


90'13:30HZENDE
Fußball-Zweitligist Union Berlin ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt worden. Grund für die Sanktion sind "mindestens fünf Rauchtöpfe", die im Ligaspiel beim SV Sandhausen (0:0) im Berliner Zuschauerblock in der 49. Minute abgebrannt wurden.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

(sid)

Weitere Informationen
Gladbachs Abwehrtalent Beyer erhält Profivertrag bis 2022

vor 5 Monaten


Relevante News
Quintett jagt HSV und Köln im Aufstiegskampf
21.02.2019 14:15 | 2. Bundesliga
Union liegt auf Aufstiegskurs
16.02.2019 15:13 | 2. Bundesliga
Union Berlin verlängert mit Kapitän Trimmel
09.02.2019 15:34 | 2. Bundesliga

Wissen sie, was 0,5 Promille sind? Das hat im Stadion wohl jeder!

— Karl-Heinz Rummenigge über Giovane Elber, der mit 0,5 Promille Alkohol im Blut gestoppt worden war