2. Bundesliga

3000 Euro Geldstrafe für Union Berlin

15:11 Uhr | 14.09.2018




Fußball-Zweitligist Union Berlin ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen eines unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro belegt worden. Grund für die Sanktion sind "mindestens fünf Rauchtöpfe", die im Ligaspiel beim SV Sandhausen (0:0) im Berliner Zuschauerblock in der 49. Minute abgebrannt wurden.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

(sid)

Weitere Informationen
Gladbachs Abwehrtalent Beyer erhält Profivertrag bis 2022

vor 2 Monaten


Die Schalker machen Picknick in Bremen und wir kämpfen um unsere Existenz. Die Dortmunder haben nicht mal gegrätscht. Für mich ist das alles Mafia.

— Alexander Schur über die Einstellung der Gegner der Abstiegskampfkonkurrenten