Bielefeld verkauft Stadion und ist nach Sanierung schuldenfrei

von Jean-Pascal Ostermeier13:49 Uhr | 12.11.2018
Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat im Rahmen des laufenden Sanierungsprojekts sein Stadion an vier Bielefelder Immobilien-Experten und sechs Unternehmen aus dem "Bündnis OWL" verkauft. Das gab der Klub am Montag bekannt. Insgesamt habe die Arminia binnen eines Jahres 26,5 Millionen Euro Schulden abgebaut und sei damit nach der Sanierung netto-finanzschuldenfrei.


Die Arminia wird einen Generalmietvertrag mit der "Bündnis Alm GmbH" unterzeichnen, der zunächst für eine Dauer von 15 Jahren geschlossen wird. Der Klub behält alle Rechte am Stadion und trägt im Gegenzug alle Pflichten und Kosten der Instandhaltung. Nach fünf Jahren verfügt die Arminia über ein Rückkaufsrecht, der Klub besitzt zudem ein dauerhaftes, exklusives Vorkaufsrecht.

"Die Konstellation könnte nicht besser sein für uns", sagte Präsident Hans-Jürgen Laufer: "Wir betrachten diesen Erfolg aber auch als Auftrag, weiterhin verantwortungsvoll mit den Finanzen des Vereins umzugehen."

(sid)

Arminia Bielefeld
2. Bundesliga
Rang: 14Pkt: 13Tore: 16:21



Relevante News

2. Liga: Bielefeld verpflichtet Nilsson
11.07.2019 15:07 | 2. Bundesliga
Bielefeld verleiht Rehnen nach Aachen
08.07.2019 23:55 | Transferticker
Bielefeld verpflichtet Kunze aus Rödinghausen
19.06.2019 18:19 | Transferticker
VfB Stuttgart holt Talent Massimo zurück
19.06.2019 12:49 | 2. Bundesliga
Bielefeld verpflichtet Rostocker Soukou
31.05.2019 18:51 | Transferticker

Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.

— Hans Krankl