Erstmals Cheftrainer: Miroslav Klose zu Fortuna Düsseldorf?

von clemens.linhart10:57 Uhr | 18.05.2021
Weltmeister Miroslav Klose hat den Fußball-Lehrer-Lehrgang beim DFB erfolgreich absolviert. Foto: Matthias Balk/dpa
Miroslav Klose könnte zur kommenden Saison seinen ersten Cheftrainer-Posten übernehmen. Wie zuerst die „Rheinische Post“ und mittlerweile auch der „Express“ übereinstimmend berichten, ist der derzeitige Co-Trainer der Bayern ein heißer Kandidat für eine Nachfolge von Uwe Rösler.

Sonntag, 23.05.2021



Klose als möglicher Rösler-Erbe

Laut einem Bericht beschäftigt sich F95-Vorstand Klaus Allofs seit geraumer Zeit mit dem Deutsch-Polen. Das Blatt beschreibt den Kontakt der beiden als „intensiv“. Ein Abgang von Rösler ist aber noch nicht beschlossene Sache, eine Verlängerung seines im Sommer auslafenden Vertrags sei noch nicht vom Tisch.

Verhandlungen werden aber erst geführt, wenn beide Parteien eine Basis für eine weitere Zusammenarbeit sehen. Angeblich kommt es am schon Dienstagvormittag schon zu einem Gespräch zwischen Trainer und Vorstand, bei dem die aktuelle Saison analysiert und die weitere Zukunft besprochen wird.

Fortuna Düsseldorf
2. Bundesliga
Rang: 5Pkt: 56Tore: 55:46



Derzeit ist der ehemalige Nationalspieler Miroslav Klose noch als Co-Trainer unter Hansi Flick beim FC Bayern München unter Vertrag. Den frischgebackenen Meister wird er aber, so wie sein Chef Flick, am Saisonende verlassen. Dies hat er bereits bei Vorstandsmitglied Oliver Kahn kundgetan.

„Ich habe einen ganz klaren Plan und ich glaube, das weiß Olli Kahn ganz genau. Und er weiß auch, dass ich nächste Saison nicht mehr hier sein werde. Es gibt mehrere spannende Optionen und ich bin mir sicher, dass zeitnah eine Entscheidung darüber fallen wird, was ich in der kommenden Saison machen werde,“ so der Weltmeister von 2014 erst unlängst im „kicker“. Eine dieser Optionen dürfte nun offenbar Fortuna Düsseldorf sein.






Der Linienrichter hatte wohl einen Holzarm.

— Frank Mill nach einem Spiel, in dem ständig Abseits gegeben wurde