Holstein Kiel beurlaubt Wohlgemuth und holt Stöver

von Marcel Breuer15:44 Uhr | 07.10.2019
Neuer Sportchef bei Holstein Kiel: Uwe Stöver. Foto: Uwe Anspach/dpa
Fußball Zweitligist Holstein Kiel hat sich von Sportchef Fabian Wohlgemuth getrennt. Nachfolger ist mit sofortiger Wirkung Uwe Stöver, früherer Sportdirektor des FC St. Pauli. Das gab der Verein am Montag bekannt. Stöver unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2022.


Wohlgemuth war im Sommer vergangenen Jahres als Nachfolger von Ralf Becker, der zum Hamburger SV wechselte, verpflichtet worden. Bei den «Störchen» sollte sein Kontrakt bis Sommer 2021 laufen. Über die Gründe der Trennung teilte die KSV Holstein nichts mit. Vermutlich ist der Absturz der Kieler, die im Mai 2018 noch in der Relegation um den Bundesliga-Aufstieg spielten, dafür verantwortlich. Der Verein liegt mit lediglich acht Punkten aus neun Spielen auf dem 16. Platz.

Holstein Kiel
2. Bundesliga
Rang: 16Pkt: 8Tore: 10:14



Nach der Beurlaubung von Trainer André Schubert vor drei Wochen ist Ole Werner Interimscoach. Der 31 Jahre alte Trainer der zweiten Kieler Mannschaft hat bislang einen Sieg und zwei Niederlagen eingefahren.

Für Stöver ist ein Wiedersehen mit den Schleswig-Holsteinern. Der 52-Jährige war bereits kurzzeitig von Dezember 2015 bis Mai 2016 Geschäftsführer Sport bei den Kielern, kehrte dann aus privaten Gründen in seine Wahlheimat Mainz zurück. Danach war er als Sportlicher Leiter beim 1. FC Kaiserslautern (2016 bis 2017) und dem FC St. Pauli (2017 bis 2019) tätig. «Wir haben ihn in Kiel in sehr guter Erinnerung behalten», sagte Aufsichtsratsvorsitzender Stefan Tholund.

(dpa)

Wenn ein Trainer so etwas sagt, muss man ihn nicht entlassen, sondern erschießen.

— Udo Lattek zu Thomas Hörsters Aussage, er habe die Hoffnung aufgegeben