2. Bundesliga

HSV patzt erneut im Aufstiegsrennen

14:56 Uhr | 20.04.2019


90' 13:00 HZ ENDE

Der Hamburger SV hat auf dem Weg zum Wiederaufstieg in die Fußball-Bundesliga erneut gepatzt. Die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf musste sich gegen Erzgebirge Aue mit einem 1:1 (0:1) begnügen und liegt nach dem fünften Spiel in Folge ohne Sieg als Tabellenzweiter nur noch zwei Punkte vor dem SC Paderborn auf dem Relegationsrang.

Philipp Zulechner brachte die Gäste nach zuletzt vier Niederlagen in Serie in Führung (43.). Manuel Wintzheimer (53.) glich für die Hamburger aus, die am Dienstag (20.45 Uhr/ARD und Sky) im Halbfinale des DFB-Pokals Bundesligist RB Leipzig empfangen.

Die Gastgeber waren vor 52.354 Zuschauern von Beginn an spielbestimmend. Aue stand sehr tief und sorgte kaum für Entlastung. Dem HSV mangelte es in der Offensive im ersten Durchgang aber an Ideen und Durchschlagskraft. Die kämpferisch überzeugenden Gäste gingen mit ihrer ersten Chance in Führung. Zulechner traf nach einer Ecke und einem Fehler des HSV-Torhüters Julian Pollersbeck.

Die Hamburger erhöhten im zweiten Durchgang den Druck und belohnten sich durch den Ausgleich von Wintzheimer. Der 20 Jahre alte Stürmer hatte den Norddeutschen schon im Topspiel beim 1. FC Köln (1:1) mit seinem Treffer einen Punkt gerettet. Wolf erhöhte nach dem Ausgleich das Risiko und brachte mit dem zuletzt angeschlagenen Pierre-Michel Lasogga einen zweiten Stürmer. Zum erhofften Sieg reichte es aber nicht. In der 86. Minute traf Aaron Hunt per Freistoß die Latte des Aue-Tores.

(sid)

Weitere Informationen
FC Bayern: Auch James fehlt gegen Bremen - Tolisso zurück

vor einem Monat


Da war ein sinnliches Verhältnis zu meinem Objekt, das bei jedem Fußtritt anders reagierte, das stets anders behandelt werden wollte.

— Günter Netzer