Irritationen um rund 30 Zuschauer bei Aue-Spiel

von Marcel Breuer09:52 Uhr | 17.01.2021
Zuschauer stehen beim Spiel des FC Erzgebirge Aue gegen Fortuna Düsseldorf auf der Tribüne. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa
Aue (dpa) – Die Anwesenheit von etwa 30 Zuschauern beim Heimspiel von Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue gegen Fortuna Düsseldorf hat für Irritationen gesorgt.

Samstag, 16.01.2021



Die Personen hatten die 0:3-Niederlage der Sachsen auf der Gegengeraden des Erzgebirgsstadions verfolgt und in der zweiten Hälfte mehrmals lautstark Sprechchöre angestimmt. Auf Fotos ist zu sehen, wie der Mindestabstand nicht eingehalten wurde. Einige Personen trugen zudem keine Mund-Nasen-Bedeckung, was gegen das Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) verstößt.

Laut Aues Geschäftsführer Michael Voigt hatten die Zuschauer im Vorfeld der Partie mitgeholfen, den Platz vom Schnee zu befreien. «Die Personen standen während des Spiels auf Abruf bereit, um bei weiteren Schneefällen mitzuhelfen, den Platz umgehend zu beräumen», sagte Voigt.

© dpa-infocom, dpa:210117-99-57308/2

FC Erzgebirge Aue
2. Bundesliga
Rang: 9Pkt: 22Tore: 24:21



Heute ist es leider so, dass die Berater ihren Jungs sagen: Ich mach' aus dir einen Millionär. Sie sagen leider nicht: Ich mach' aus dir einen guten Fußballer.

— Otto Rehhagel über die Talentförderung in Deutschland