Nürnberg verspielt Sieg - Sandhausen springt auf Rang zwei

von Jean-Pascal Ostermeier20:38 Uhr | 30.08.2019
Behrens und der FCN verspielten eine 2:0-Führung
Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg hat leichtfertig seinen dritten Saisonsieg verspielt. Zum Auftakt des 5. Spieltages gab der Erstliga-Absteiger aus Franken gegen den 1. FC Heidenheim binnen zwei Minuten eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand und musste sich mit einem 2:2 (1:0) begnügen. Damit verpasste Nürnberg den Sprung auf den Relegationsplatz.


Im zweiten Spiel des Abends feierte der SV Sandhausen durch ein 1:0 (0:0) gegen Darmstadt 98 seinen dritten Sieg in Folge und verbesserte sich zunächst auf den zweiten Platz.

Vor 27.444 Zuschauern im Max-Morlock-Stadion brachte Nikola Dovedan (30.) die Nürnberger in der ersten Halbzeit in Führung. Bereits zwölf Minuten zuvor traf Robin Hack zur vermeintlichen Nürnberger Führung, der Treffer wurde nach Videobeweis wegen Abseits aber zurückgenommen.



Nürnberg dominierte das Spiel, verpasste es aber lange, mit dem zweiten Tor für die vermeintliche Vorentscheidung zu sorgen. Ein Traumtor von Johannes Geis schien die Gemüter der Club-Fans zu beruhigen. Der Neuzugang zog volley ab, vom Innenpfosten schlug der Ball im Netz ein (71.).

In der Schlussphase verfiel die Nürnberger Defensive aber in einen mehrminütigen Tiefschlaf. Zunächst traf Niklas Dorsch (82.) unter Mithilfe von Nürnbergs Torwart Christian Mathenia zum Anschluss, der zehn Minuten zuvor eingewechselte Stefan Schimmer (84.) traf zum Ausgleich.


In Sandhausen avancierte Erik Zenga durch seinen Treffer (47.) zum Spieler des Spiels. Der Darmstädter Victor Palsson wurde vor 7681 Fans nach knapp einer Stunde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (58.).

(sid)

Relevante News

Torwartmisere: Club verpflichtet Dornebusch
18.11.2019 15:17 | 2. Bundesliga
Mainz gewinnt im Test gegen Darmstadt
15.11.2019 19:23 | 1. Bundesliga
2. Liga: Heidenheim verlängert mit Theuerkauf
15.11.2019 13:20 | 2. Bundesliga
Neuer Club-Coach Keller verhalten optimistisch
13.11.2019 12:54 | 2. Bundesliga

Der Dieter und ich, wir haben uns überlegt, dass wir von jetzt an nur noch Foul spielen, wenn es nötig ist.

— Jan Kocian zu den zwei roten Karten gegen ihn und Dieter Schlindwein