Raus aus dem Profiteam: Papadopoulos beim HSV vor dem Absprung

von Jean-Pascal Ostermeier11:09 Uhr | 16.10.2019
Papadopoulos möchte den HSV offenbar im Winter verlassen
Kyriakos Papadopoulos steht vor dem Absprung beim Fußball-Zweitligisten Hamburger SV. Der griechische Abwehrspieler will den Klub im Winter verlassen und trainiert ab sofort nicht mehr mit der Profi-Mannschaft des HSV. Dies teilten die Hamburger am Mittwoch mit.


Papadopoulos spielt seit Anfang 2017 für den HSV, absolvierte in der vergangenen Spielzeit aufgrund einer Knieverletzung aber nur zwei Pflichtspiele. Auch in dieser Saison kam er bislang nur zweimal zum Einsatz.

"Aufgrund der für ihn sportlich unbefriedigenden Situation ist Papa mit dem Wunsch an uns herangetreten, den Verein im Winter verlassen zu können. Da wir die Spannung im aktuellen Wettbewerb hochhalten wollen, sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass er sich so lange bei der Regionalliga-Mannschaft fit halten wird", sagte Hamburgs Sportvorstand Jonas Boldt. Papadopoulos meinte: "Wer mich kennt, der weiß, dass ich immer spielen und dabei alles geben möchte. Die Verantwortlichen haben mir deutlich aufgezeigt, dass dies derzeit nicht möglich ist. Diese Entscheidung habe ich zu akzeptieren."

(sid)

Hamburger SV
2. Bundesliga
Rang: 1Pkt: 21Tore: 22:8



Ich hatte vom Feeling her ein gutes Gefühl.

— Andreas Möller