Sieg in Kiel: Paderborn schiebt sich auf Relegationsrang drei

von Jean-Pascal Ostermeier15:01 Uhr | 20.04.2019
Der SC Paderborn hat das Verfolgerduell der 2. Fußball-Bundesliga für sich entschieden und den Aufstiegs-Relegationsplatz erobert. Gegen Holstein Kiel setzte sich das Team von Trainer Steffen Baumgart mit 2:1 (0:0) durch und verdrängte Union Berlin mit 51 Punkten von Rang drei, Kiel liegt mit 46 Punkten auf Platz fünf.


Masaya Okugawa (47.) brachte die Störche kurz nach dem Seitenwechsel in Führung. Kai Pröger (57.) erzielte den Ausgleich. In der Schlussphase traf Christopher Antwi-Adjei (82.) zum 2:1 für Paderborn.

13.129 Zuschauer sahen eine temporeiche erste Halbzeit. Die beste Möglichkeit der Hausherren hatte Mathias Honsak (4.), der freistehend an Gäste-Keeper Leopold Zingerle scheiterte.

Auf der Gegenseite entwickelte sich zunächst ein Privatduell zwischen Dominik Reimann und SCP-Stürmer Sebastian Vasiliadis, aus dem Reimann viermal als Sieger hervorging. Die spielerisch überlegenen Gäste hätten spätestens durch Mohamed Dräger (37.), der ebenfalls im Kieler Schlussmann seinen Meister fand, in Führung gehen müssen.



Nach dem Seitenwechsel schlug Kiel zu: In abseitsverdächtiger Position grätschte Okugawa nach einer schönen Einzelaktion von Jannik Dehm den Ball ins Tor - zuvor war Okugawa Sekunden nach dem Wiederanpfiff ein regulärer Treffer aberkannt worden. Nachdem Laszlo Benes die Riesenchance auf die 2:0-Führung vergab, gelang den Ostwestfalen durch einen sehenswerten Fernschuss der Ausgleich. Antwi-Adjei legte mit einem Schlenzer nach.

(sid)

Kompliment an meine Mannschaft und meinen Dank an die Mediziner. Sie haben Unmenschliches geleistet.

— Berti Vogts