Tim Kleindienst soll beim 1.FC Heidenheim bleiben

von marvin.worms09:45 Uhr | 04.06.2021
Soll beim 1. FC Heidenheim wieder für Tore sorgen: Tim Kleindienst in Aktion. Foto: Martin Meissner/AP POOL/AP
Nachdem Tim Kleindienst im Sommer 2020 den 1. FC Heidenheim in Richtung Belgien verließ, kehrte er im Winter auf Leihbasis zurück. Wie der „kicker“ berichtet, soll er nun wieder fest zum Team von Frank Schmidt zurückkehren.

Kleindienst fand in Heidenheim zu alter Form

Nachdem der Stürmer Heidenheim im vergangenen Sommer verließ und zu KAA Gent in die erste belgische Liga wechselte, lief es für ihn nicht mehr rund. Im Winter folgte deshalb eine Rückkehr auf Leihbasis. Dort fand er wieder zu alter Form und konnte in 15 Spielen elf Tore erzielen. Seine starke Rückrunde hat die Verantwortlichen des Zweitligisten begeistert, weshalb man Kleindienst gerne wieder fest verpflichten würde.

10

Tim Kleindienst
HeidenheimAngriffDeutschland
Zum Profil

Person
Alter
26
Größe
1,94
Gewicht
82
Fuß
R
Saison 2021/2022

2. Bundesliga

Spiele
15
Tore
4
Vorlagen
1
Karten
4--


„Wir werden uns auf jeden Fall anstrengen, aber ohne uns dabei finanziell zu übernehmen.“, erklärte der FCH-Vorstandsvorsitzende gegenüber dem „kicker“. Im letzten Jahr bezahlte Gent dreieinhalb Millionen Euro für den Stürmer. Da sein Marktwert momentan laut „Transfermarkt.de“ bei drei Millionen Euro liegt und er in Belgien noch einen Vertrag bis 2024 besitzt, wird eine Rückholaktion wohl nicht billig.



Kleindienst wechselte bereits dreimal zum 1.FC Heidenheim

Sollte man Tim Kleindienst zurückholen können, wäre es bereits der vierte Transfer des 25-Jährigen zum FCH. 2017 lieh man ihn bereits für ein Jahr vom SC Freiburg aus, bevor er 2019 für drei Millionen fest aus dem Breisgau verpflichtet wurde.

Für Heidenheim konnte Kleindienst, der aus der Jugend von Energie Cottbus stammt, auch die meisten Einsätze sammeln. 72 mal lief er bisher für den FCH auf und konnte währenddessen 34 Tore und neun Vorlagen sammeln. Ob der ehemalige deutsche U-20 Nationalspieler auch in der kommenden Saison für Heidenheim auf Torejagd geht, endscheidet sich in den kommenden Wochen.






Der Hrubesch wird der erste Spieler in der Bundesliga sein, dem es gelingt, einen Freistoß aus 30 Metern mit dem Kopf zu verwandeln...

— Bayern-Torhüter Sepp Maier über Horst Hrubesch, damals Rot-Weiß Essen (1977/78).