2. Bundesliga

Union wieder Dritter, Paderborn bleibt dran - Leitl-Debüt

15:40 Uhr | 09.02.2019

1:0 Andersson (11.)
2:0 Gogia (87.)

90' 13:00 HZ ENDE

Union Berlin hat mit einem Arbeitssieg den dritten Platz in der 2. Fußball-Bundesliga zurückerobert.

Die Mannschaft von Trainer Urs Fischer gewann 2:0 (1:0) gegen den abstiegsbedrohten SV Sandhausen und verdrängte mit nunmehr 37 Zählern den punktgleichen FC St. Pauli vom Relegationsplatz. Im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga mischt auch Aufsteiger SC Paderborn mit, der sich mit 2:1 (2:0) beim VfL Bochum durchsetzte und 34 Punkte auf dem Konto hat.

Ein glückliches Debüt gab es für Trainer Stefan Leitl mit der SpVgg Greuther Fürth. Der Nachfolger des entlassenen Damir Buric kam mit den Franken zu einem 1:0 (0:0) durch das späte Tor von Daniel Keita-Ruel (87. Minute) gegen den Vorletzten MSV Duisburg. Greuther Fürth hatte zuvor sechs Spiele nicht das Tor getroffen. Duisburgs Enis Hajri sah wegen groben Foulspiels die Rote Karte, MSV-Trainer Torsten Lieberknecht wurde in der Schlussphase auf die Tribüne verwiesen.

(dpa)

Weitere Informationen
Dortmund ohne Trainer Favre gegen Hoffenheim

vor 3 Monaten


Ich kann es mir als Verantwortlicher für die Mannschaft nicht erlauben, die Dinge subjektiv zu sehen. Grundsätzlich werde ich versuchen zu erkennen, ob die subjektiv geäußerten Meinungen subjektiv sind oder objektiv sind. Wenn sie subjektiv sind, dann werde ich an meinen objektiven festhalten. Wenn sie objektiv sind, werde ich überlegen und vielleicht die objektiven subjektiv geäußerten Meinungen der Spieler mit in meine objektiven einfließen lassen.

— Erich Ribbeck