3. Liga: Magdeburg weiter sieglos - Viktoria feiert Sieg

von Jean-Pascal Ostermeier16:19 Uhr | 28.07.2019
Stefan Krämer wartet mit Magdeburg auf den ersten Dreier
Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg wartet nach dem zweiten Spieltag weiter auf den ersten Saisonsieg. Der Zweitliga-Absteiger kam im Ostduell beim FSV Zwickau nicht über ein 0:0 hinaus. Mit nur einem Punkt aus zwei Partien belegt Magdeburg lediglich den 17. Platz, Zwickau ist Fünfter.


Im zweiten Sonntagspiel feierte Viktoria Köln hingegen den ersten Dreier. Im Duell der Aufsteiger gewann Köln gegen den Chemnitzer FC 3:2 (2:0). Mit vier Zählern rangieren die Höhenberger auf dem siebten Platz. Chemnitz bleibt bei einem Punkt und wird auf dem 15. Rang geführt. Tabellenführer nach Spieltag Nummer zwei ist Eintracht Braunschweig.

Nach der Aufholjagd nach 0:3-Rückstand bei Hansa Rostock in der vergangenen Woche hätte Viktoria seinerseits aber beinahe eine komfortable Führung verspielt.

12

Albert Bunjaku
V. KölnAngriffKosovo
Zum Profil

Person
Alter
35
Größe
1,80
Gewicht
77
Fuß
B
Saison 2019/2020

3. Liga

Spiele
9
Tore
8
Vorlagen
-
Karten
1--


Ex-Bundesligastürmer Albert Bunjaku (22., 47.) sowie Simon Handle (31.) brachten Köln mit 3:0 in Führung, ehe Chemnitz in der Schlussphase durch Dejan Bozic (76./Handelfmeter) und Tarsis Bonga (80.) noch verkürzen konnte. Der Ausgleich gelang den Himmelblauen jedoch nicht mehr.

(sid)

Stefan Krämer
MagdeburgTrainerDeutschland
Zum Profil



Relevante News

3. Liga: Rostock nur remis gegen Zwickau
22.09.2019 15:04 | 3. Liga & Regionalligen
Ristic verliert mit Chemnitz beim Debüt
16.09.2019 22:04 | 3. Liga & Regionalligen
3. Liga: Aufsteiger Viktoria Köln schon Tabellenzweiter
14.09.2019 16:13 | 3. Liga & Regionalligen
3. Liga: Duisburg verpasst Sieg in Magdeburg
13.09.2019 21:14 | 3. Liga & Regionalligen
Sobotzik nach Rücktritt : «Mir kam blanker Hass entgegen»
11.09.2019 23:06 | 3. Liga & Regionalligen

Mit 50 bist Du als Fußballtrainer reif für die Klapsmühle. Wenn Du genug Geld verdient hast, kannst Du wenigstens erster Klasse liegen.

— Otto Rehhagel