3. Liga & Regionalligen

Aalens Einspruch zurückgewiesen: Punktabzug bleibt bestehen

19:51 Uhr | 18.05.2017

Das Ständige neutrale Schiedsgericht der 3. Liga hat die Klage des Drittligisten VfR Aalen gegen den vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) verhängten Punktabzug zurückgewiesen. Dies teilte der DFB am Donnerstag mit, der Abzug von neun Punkten wegen Aalens Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens im Februar 2017 bleibt damit bestehen.

Der Zweitliga-Absteiger, den rund 3,6 Millionen Euro Schulden belasten, war gegen diese Sanktion wiederholt vorgegangen, jedoch in jeder Instanz gescheitert. Das Präsidium des DFB hatte am 10. April die Beschwerde des Vereins zurückgewiesen, damit wurden die Entscheidungen des DFB-Spielausschusses vom 10. und 24. März bestätigt. Aalen hätte nun noch die Möglichkeit, vor ein staatliches Gericht zu ziehen.

(sid)

Weitere Informationen
3. Liga
Wettbewerb
VfR Aalen
Verein
Olympiakos-Besitzer kauft englischen Zweitligisten

vor 4 Monaten


Relevante News
3. Liga: Aalen schärfster Verfolger des Spitzentrios
10.09.2017 16:11 | 3. Liga & Regionalligen
Geldstrafen für Aalen und Münster
07.06.2017 14:48 | 3. Liga & Regionalligen
Trianni wechselt zum VfR Aalen
31.05.2017 12:29 | 3. Liga & Regionalligen

„Wenn wir jede Woche genau so spielen wie heute, dann haben wir eine gewisse Konstanz erreicht.”

— Alex Ferguson